Browsing Tag

Mord auf dem Friedhof

Was ich gelesen habe

bücherreich 212 – Mein Lesemonat März 2022

5. April 2022

In dieser Episode spreche ich über die Bücher, die ich im Lesemonat März 2022 gelesen habe:


„Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss“ von Fredrik Backman


„Der Letzte seiner Art“ von Andreas Eschbach


„Dreivierteltot“ von Christina Stein*

   

Miss Merkel – Mord in der Uckermark“ und „Miss Merkel – Mord auf dem Friedhof“ von David Safier*


„Stormdancer“ aus der „Der Lotuskrieg“-Reihe von Jay Kristoff


„Der Report der Magd“ von Margaret Atwood


„Das Wunder von Narnia“ von C.S. Lewis


„#London Whisper“ von Aniela Ley


„City of Ashes“ aus der “Chroniken der Unterwelt”-Reihe von Cassandra Clare


„Wir müssen über Kevin reden“ von Lionel Shriver


„Rabbits“ von Terry Miles*

 
Insgesamt: 4.328 Seiten/Minuten
12 (4 Bücher, 7 Hörbücher, 1 ebook)

Lesevorhaben:
* 2 Titel aus „12 für 2022“ („Miss Merkel“ und „Der Letzte seiner Art“)
* 1 Reihe weitergelesen („City of Ashes“)
* 2 Bücher Projekt Autorinnen („Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss“ von Fredrik Backman und „Stormdancer“ von Jay Kristoff) 

 

Aktuelle SuB-Höhe:
Bücher: 31
Hörbücher: 98
eBooks: 103

Welche Bücher habt ihr im März gelesen?
Eure Ilana

 

*Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag oder dem Autor/der Autorin zur Verfügung gestellt.
Ich benutze Affiliate Links von Amazon.de, d.h. ich erhalte eine Provision, wenn ihr sie klickt und Produkte bestellt. Näheres siehe “Impressum und Rechtliches“.

Büchertipps Was ich gelesen habe

bücherreich 207 – Mein Lesejahr 2021 (Jahresrückblick)

11. Januar 2022

Willkommen bei einer ganz besonderen Episode von bücherreich, einem Podcast größtenteils über Bücher!

Ich blicke zurück auf mein Lesejahr 2021 mit Tops und Flops, Statistiken, meinen Lesevorsätzen für 2022 und einer Auswahl an Versprechern des Jahres ganz zum Schluss der Episode. Viel Spaß!

Statistiken:

Die beliebteste Episode dieses Jahr war „21 Bücher für 2021“ mit 386 Downloads, gefolgt von „Mein Lesemonat Juli 2021“ (354 Downloads) und „Mein Lesemonat März 2021“ (347). Insgesamt wurden meine Folgen 61.195 Mal angehört (2021: 50.257). Das umfasst auch alle „alten“ Episoden und ist echt der Hammer für mich. Danke für’s fleißige (nachträgliche) Hören!

98 Bücher mit insgesamt 40.450  Seiten habe ich im Lesejahr 2021 gelesen. Im Schnitt sind das 413 Seiten pro Buch und 8 Bücher pro Monat.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Im Vergleich zu 2020 sind es 9 Bücher und 3.552 Seiten weniger – 2020 war aber auch quantitativ ein komplettes Ausreißerjahr für mich.

Noch ein paar mehr Details:
Die Bücher teilen sich auf auf 40 Hörbücher (40,8 %; Vorjahr: 44 / 41,1 %), 3 E-Books (3,1 %; Vorjahr: 3 / 2,8 %) und 55 „klassische“ Bücher (56,1 %; Vorjahr: 60 / 56,1 %). 44 Bücher/Hörbücher (45 %; Vorjahr: 38 / 36 %) im Jahr 2021 waren Rezensionsexemplare. Ich gehe mit drei Rezensions-Hörbüchern ins Jahr 2022, was ich wieder völlig in Ordnung finde.

Erreichen meiner Lese-Ziele 2021:

Was das Erreichen meiner SuB-Abbau-Ziele angeht, habe ich dieses Jahr guten Fortschritt gemacht, aber meine Ziele leider nicht erreicht. Meine Ziele lauteten:

  • Von 40 ungelesenen Büchern auf unter zehn kommen
  • Bei den ungehörten Hörbüchern auf unter 100 kommen

Meine SuB-Höhen lagen am 31.12.2020 bei 40 Büchern und 116 Hörbüchern. Am 31.12.2021 liegen sie bei 20 Büchern und 103 Hörbüchern, wobei alle Zu- und Abgänge des Jahres berücksichtigt wurden. Somit habe ich netto 20 Bücher statt 30 und 13 Hörbücher statt 17 „weggelesen“. Ich bin über dieses Ergebnis trotzdem sehr glücklich und werde im Laufe von 2022 bestimmt die SuBs soweit minimieren, dass ich mich wieder sehr wohl damit fühle und mich nicht mehr so einschränken muss wie in den Jahren zuvor, was Neuzugänge angeht.

Von den „21 Büchern für 2021“ habe ich immerhin 13 (62 %) gelesen oder gehört.
Übrig geblieben sind 7 eBooks (keine hohe Prio für mich) und ein Hörbuch. Die übrig gebliebenen heißen:

  • „Die Chemie des Todes“ von Simon Beckett
  • „Kalte Asche“ von Simon Beckett
  • „City of Bones“ von Cassandra Clare
  • „City of Ashes“ von Cassandra Clare
  • „Der Übergang“ von Justin Cronin
  • „Die Arena“ von Stephen King
  • „Sturmtochter“ von Richelle Mead
  • „Die 100“ von Kass Morgan

Bei der „Rache des SuB“ habe ich vier von fünf Büchern 2021 gelesen und das letzte Buch von der Liste („Die hellen Tage“ von Zsuzsa Bánk) zum Jahreswechsel halb durchgelesen gehabt. Es ist also in Arbeit.

Und bei der „Modern Mrs. Darcy Reading Challenge“, bei der es um Qualität statt Quantität ging und man sich 12 Bücher raussuchen sollte, von denen man sich bestimmte Lese-Momente versprach (z.B. überrascht werden, aus dem Alltag entfliehen, die Augen geöffnet bekommen), habe ich alle 12 gelesen. Das waren:

  • „Ein wenig Leben“ von Hanya Yanagihara
  • Teil 1-3 der „Die sieben Schwestern“-Reihe von Lucinda Riley*
  • „19 Minuten“ von Jodi Picoult
  • „Kindred“ von Octavia Butler
  • „The kitchen God’s wife“ von Amy Tan
  • „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“ von Gabriel García Márquez
  • „Das Geschenk eines Regentages“ von Makoto Shinkai & Naruki Nagakawa*
  • „Daisy Jones & the Six“ von Taylor Jenkins Reid
  • „Der Monstrumologe“ von Rick Yancey
  • „Britt-Marie war hier“ von Fredrik Backman
  • „Das Lied von Vogel und Schlange“ von Suzanne Collins
  • „Einen Scheiß muss ich“ von Sean Brummel

Flops 2021:


„Die Villa am Rande der Zeit“ von Goran Petrović


„Das Jesus-Video“ von Andreas Eschbach


„Ivory & Bone“ von Julie Eshbaugh


„Zeitspiel“ von Kim Harrison


„Der Monstrumologe“ von Rick Yancey


„Monsters of Verity 1 & 2“ von Victoria Schwab


„Hör mir zu, auch wenn ich schweige“ von Abbie Greaves*


„In Aufruhr“ von Inga Vesper


„Was ich dir schon immer sagen wollte“ von Alice Munro

Diese Bücher haben von mir alle zwei Sterne erhalten.

Tops 2021:


„Der größte Spaß, den wir je hatten“ von Claire Lombardo*


„Daisy Jones & the Six“ von Taylor Jenkins Reid


„Der Marsianer“ von Andy Weir


„Kleine Stadt der großen Träume“ von Fredrik Backman*


„Aurora erwacht“ von Jay Kristoff und Amie Kaufman*


„Das Babel-Projekt – Lifelike“ von Jay Kristoff*


„Vergissmeinnicht: Was man bei Licht nicht sehen kann“ von Kerstin Gier*


„Vanitas – Rot wie Feuer“ von Ursula Poznanski*


„Die Sache mit dem Glücklichsein“ von Jason Reynolds*

 

Meine Lesevorsätze 2022:

2021 war für mich aufgrund weiterhin wegfallender Sozialkontakte (Danke vielmals, Corona) und überwiegend Home Office wieder quantitativ ein sehr erfolgreiches Lesejahr. Meine SuB-Abbau-Ziele habe ich trotzdem nicht komplett erreicht. Deswegen möchte ich folgende Ziele 2022 erreichen:

  • SuB-Abbau: Zum 31.12.2021 habe ich es nicht geschafft, bei meinen Hörbüchern wie geplant ein „UHu“ zu werden, also von 116 auf unter 100 ungelesene Hörbücher zu kommen. Ich bin bei 103 ungelesenen Hörbüchern herausgekommen. Es wäre schön, wenn ich bis 2023 auf 85 ungehörte Hörbücher runterkomme.
    Bei den ungelesenen Büchern wollte ich von 40 auf unter 10 kommen. Das ist mir leider nicht gelungen, aber immerhin habe ich halbiert und somit noch 20 ungelesene Bücher zum Jahreswechsel auf dem SuB. 2022 möchte ich auf max. fünf ungelesene Bücher reduzieren. Mein Lesefutter hole ich mir dann bei meinen eBooks, Neuerscheinungen/Rezensionsexemplaren sowie aus der Bibliothek (siehe nächster Punkt).
  • Anmeldung bei den „Hamburger Bücherhallen“: Im Laufe des Jahres 2022 möchte ich mich bei den „Hamburger Bücherhallen“ anmelden, der hiesigen Bibliothekskette mit etlichen Niederlassungen. Dort sind auch etliche Bücher zu finden, die ich für mein Projekt „Autor(innen) lesen“ brauche.
  • Projekt „Autor(innen) lesen“: Es gibt eine Handvoll Autoren und Autorinnen, von denen ich entweder begeistert bin oder noch so gar nichts gelesen habe, obwohl ich schon so viel Gutes über sie gehört habe. Von diesen Autoren und Autorinnen möchte ich gerne ALLES lesen, was sie an Büchern bisher veröffentlicht haben. Teilweise ist der „Backlog“ so groß, dass ich nicht alle 2022 schaffen werde. Daher starte ich mit Jay Kristoff, Fredrik Backman sowie Anne Freytag. Victoria Schwab stand eigentlich auch auf meiner Liste, aber die drei Bücher von ihr, die ich 2021 gelesen habe, haben mich alle enttäuscht, daher werde ich erstmal das von ihr lesen, was noch auf meinem SuB ist, aber keine Bücher darüber hinaus von ihr verfolgen – es sei denn, irgendeine Reihe von ihr haut mich komplett aus den Socken. Weitere Autoren und Autorinnen, die mich interessieren, sind Brandon Sanderson, Colleen Hoover und Adriana Popescu. Vielleicht was für 2023, wenn mir das Projekt Spaß bringt.
  • Reihen, die ich 2022 beenden/weiterlesen möchte: 
    1. „Die sieben Schwestern“ von Lucinda Riley, ab Band 5
    2. „Succubus“ von Richelle Mead, ab Band 2
    3. „Outlander“ von Diana Gabaldon, ab Band 8
    4. „Harry Hole“ von Jo Nesbo, ab Band 1 (Band 3 bereits gelesen)
    5. „Magisterium“ von Cassandra Clare und Holly Black, ab Band 2
    6. „The Diviners“ von Libba Bray, ab Band 2
    7. „David Hunter“ von Simon Beckett, ab Band 1
    8. „Chroniken der Unterwelt“ von Cassandra Clare, ab Band 1 (Leserunde mit Melli vom Podcast „Seitensprung“)
  • Leserunden: Die Reihe „Chroniken der Unterwelt“ von Cassandra Clare ist schon Asbach-uralt, aber ich habe sie immer noch nicht gelesen. Die Reihe war auf meiner „21 für 2021“-Leseliste enthalten, aber ich habe es nicht mehr geschafft, sie zu lesen. Und das, obwohl ich schon so viel Gutes von der Reihe gehört habe!
    Als ich dann im Podcast Seitensprung gehört habe, dass es Melli auch so geht, und sie plant, 2022 eine Leserunde zu starten, bei der alle sechs Bände der Fantasy-Reihe im 2-Monats-Rhythmus gelesen werden, war ich sofort Feuer und Flamme.
    Mit Leaplansandreads von Instagram möchte ich gerne die Reihe „Die sieben Schwestern“ von Lucinda Riley weiterlesen. Die ersten vier Bände haben wir 2021 zusammen gehört und haben noch einige Bände vor uns.
    Jay Kristoff wird 2022 außerdem ein erscheinungsreiches Jahr haben. Seine Werke lese ich immer gerne mit meiner Freundin Ramona.
    Weitere Leserunden sind nicht konkret geplant, bestimmt gibt es aber das eine oder andere weitere Buch, das ich nicht alleine lesen werde.
  • Bei den privaten SuB-Abbau-Challenges, die ich im Lesegarten mitbetreue, werde ich 2022 wieder verstärkt bei den Monatschallenges statt bei der Jahreschallenge teilnehmen, da ich bei der Jahreschallenge im Orga-Team bin und somit die Überraschung ein wenig „raus“ ist, was die Aufgaben angeht. Es macht mir weiterhin wahnsinnig Spaß, zusammen in Teams zu lesen und sich auszutauschen. Und man greift durch die Mottos durchaus zu Büchern oder Hörbüchern, die man sonst noch lange nicht gelesen hätte. 
  • „12 für 2022“: Letztes Jahr habe ich euch zum ersten Mal auswählen lassen, welche Bücher von meinen SuBs (=Stapel ungelesener Bücher/Hörbücher/eBooks)  ich lesen soll. Für 2021 hatte ich euch 21 Titel auswählen lassen, und davon leider 8 doch nicht geschafft zu lesen. 2022 wollte ich nicht mehr so viele Titel auf der Liste haben und möchte daher 12 Titel auswählen lassen. Folgende Titel sind es geworden (sortiert nach Häufigkeit der Stimmen):
    1. „Miss Merkel – Mord in der Uckermark, #1“ von David Safier*
    2. „Die Tage, die ich dir verspreche“ von Lily Oliver
    3. „Das Wunder von Narnia (Die Chroniken von Narnia, #1)“ von CS Lewis
    4. „Dark Canopy (Dark Canopy, #1)“ von Jennifer Benkau
    5. „City of Bones (Chroniken der Unterwelt, #1)“ von Cassandra Clare
    6. „Die Chemie des Todes (David Hunter, #1)“ von Simon Beckett
    7. „Der Anschlag“ von Stephen King
    8. „Kurt“ von Sarah Kuttner
    9. „Honigtot (Honigtod-Saga, #1)“ von Hanni Münzer
    10. „Der Schwarm“ von Frank Schätzing
    11. „In der Brandwüste (Die Auserwählten, #2)“ von James Dashner
    12. „Der Letzte seiner Art“ von Andreas Eschbach

 

Sehnlichst erwartete Neuerscheinungen 2022:

Auf diese Bücher freue ich mich besonders im Lesejahr 2022, sodass sie jetzt schon auf meiner Rezi-Liste gelandet sind. Ich hoffe, ich erhalte diese Bücher als Rezi-Exemplare! (Reihenfolge folgt grob dem Erscheinungsdatum):


„Perfect Day“ von Romy Hausmann*

„Aurora entflammt“ und

„Aurora erleuchtet“ von Jay Kristoff und Amie Kaufman*

„The Maid“ von Nita Prose*

„Home – Haus der bösen Schatten“ von Riley Sager*

„Dreiviertel tot“ von Christina Stein*

„Das Mädchen mit dem Drachen“ von Laetitia Colombani*

„Roxy“ von Neal + Jarrod Shusterman*

„Rabbits“ und

„Rabbits. Spiel um dein Leben“ von Terry Miles*

„Miss Merkel – Mord auf dem Friedhof“ und

„Miss Merkel – Mord in der Uckermark“ von David Safier*

„Die verschwundene Schwester“ von Lucinda Riley*

„Der Tod im Anflug“ von Marcus Schwarz*

„Summer of Hearts & Souls“ von Colleen Hoover*

„Das Labyrinth“ von Simon Stålenhag*

„Vier Frauen und ein See“ von Viola Shipman*

„23 Uhr 12 – Menschen in einer Nacht“ von Adeline Dieudonné*

„Obsidio“ von Jay Kristoff und Amie Kaufman*

„Zimt – Auf den ersten Sprung verliebt (Band 1)“ von Dagmar Bach*

„Tief in den Wäldern“ von Chevy Stevens*

„Das Reich der Vampire“ von Jay Kristoff

„Der schönste Zufall meines Lebens“ von Laura Jane Williams*

„Todesrache“ von Andreas Gruber*

Wenn euch diese Episode gefallen hat, könnt ihr hier in die Vorjahres-Rückblicke reinhören:

Mein Jahresrückblick 2020

Mein Jahresrückblick 2019

Mein Jahresrückblick 2018

Mein Jahresrückblick 2017

Mein Jahresrückblick 2016

Mein Jahresrückblick 2015

Mein Jahresrückblick 2014

Jahresrückblick 2013

Wie war euer Lesejahr 2021?

Besucht mich auf meiner FACEBOOK-Seite http://www.facebook.de/Podcastbuecherreich und erzählt mal oder hinterlasst mir hier einen Kommentar. Ich würde mich wahnsinnig freuen. 🙂
Eure Ilana

*Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag oder dem Autor/der Autorin zur Verfügung gestellt.
Ich benutze Affiliate Links von Amazon.de, d.h. ich erhalte eine Provision, wenn ihr sie klickt und Produkte bestellt. Näheres siehe “Impressum und Rechtliches“.