Mein Lesejahr 2021

Meine Lesevorsätze 2021:

2020 war für mich ein Bomben-Lesejahr! Ich bin in meinem SuB-Abbau-Projekt viel weiter vorangekommen, als ich es mir vorgenommen hatte und habe durch den Wegfall der Fahrtzeit zur Arbeit sowie der sozialen Kontaktpflege viel Lesezeit dazu gewonnen. Das erste Mal ever habe ich mehr als 100 Bücher und Hörbücher innerhalb eines Jahres gelesen. Auch wenn mir Covid-19 gehörig auf den Senkel geht, kann das mit dem Lesen gerne so weiter gehen!

  • SuB-Abbau: Es ist noch nicht vorbei! 2021 möchte ich weiterhin im haptischen SuB-Regal Platz schaffen. Zum 31.12.2020 hatte ich noch immer 40 ungelesene Bücher auf dem SuB liegen. Bis Ende 2021 nehme ich mir hier vor, auf unter zehn ungelesene Bücher zu kommen – so hoch darf mein SuB gerne dauerhaft sein. Wenn ich trotz etlicher toller Neuerscheinungen 2021, die ich bereits auf der Merkliste habe, dieses Ziel übertreffen sollte, werde ich bei meinen knapp 100 Ebooks weitermachen. Bei den Hörbüchern ist mir wieder die Anzahl nicht so wichtig, da es sich „nur“ um digitalen Platz handelt. Schön wäre es aber, hier endlich mal ein „UHu“ zu werden (also von 116 ungelesenen Hörbüchern vom 31.12.2020 auf unter 100 ungelesene Hörbücher zu kommen).
  • Bei den privaten SuB-Abbau-Challenges, die ich im Lesegarten mitbetreue, werde ich auch 2021 wieder bei der Jahreschallenge mitmachen, die ich 2021 auch selbst betreue. Bei den Monatschallenges werde ich wieder mehr einsteigen, aus denen hatte ich mich 2020 ja komplett rausgezogen. Nicht jeden Monat, aber ab und zu werde ich sicher mitmachen! Wie immer macht es einfach wahnsinnig Spaß, zusammen in Teams zu lesen und sich auszutauschen. Und man greift durch die Mottos durchaus zu Büchern oder Hörbüchern, die man sonst noch lange nicht gelesen hätte. 
  • Leserunden: 2021 werde ich sicher bei einigen Leserunden teilnehmen. Eine ist bereits geplant, mit Leaplansandreads von Instagram, die mittlerweile auch podcastet („Zwischen den Seiten“), werde ich die „Sieben Schwestern“-Reihe von Lucinda Riley beginnen. Je nachdem, wie gut uns die Reihe gefällt, warten hier sieben Bände auf uns.
  • Mottomonate, die ich 2020 ausprobiert hatte, werde ich 2021 eher weniger einbinden, sondern mich eher von der Jahreschallenge und den Monatschallenges leiten lassen. Ansonsten habe ich 2020 auf Instagram einige Aktionen entdeckt, die ebenfalls Mottos schaffen. Oft geht es darum, 9 Bücher zu einem bestimmten Thema auszuwählen, und diese dann innerhalb von 1-2 Monaten zu lesen. 2020 habe ich beispielsweise im Oktober eine Art Gruselbingo auf die Art und Weise verfolgt. Für Anfang 2021 habe ich die ältesten SuB-Leichen herausgesucht. Buchperlenblog hat mich auf diese Aktionen aufmerksam gemacht und mich sehr herzlich in den Reihen der Teilnehmer aufgenommen.

Aktuelle SuB-Höhe mit Datum

Hier seht ihr den Verlauf meines SuB-Abbaus grafisch dargestellt.

Zum Jahresabschluss 2018 (31.12.2018):

  • Bücher: 89
  • Hörbücher: 150

Zum Jahresabschluss 2019 (31.12.2019):

  • Bücher: 75
  • Hörbücher: 141

Zum Jahresabschluss 2020 (31.12.2020):

  • Bücher: 40
  • Hörbücher: 116

 

Hier seht ihr, was ich bisher im Lesejahr 2021 gelesen habe:

 

„21 für 21“:

Kennt ihr die Aktion „21 für 21“? Es geht darum, 21 Bücher/Hörbücher/Ebooks aus dem Stapel ungelesener Bücher auszuwählen, die dann im Jahr 2021 gelesen werden sollen. Im Januar 2021 habe ich euch zu einer offenen Umfrage (Voting mit Mehrfachauswahl) eingeladen und die folgenden 21 Bücher/Ebooks/Hörbücher haben insgesamt die meisten Stimmen auf sich vereinen können. Bei Gleichstand habe ich ausgelost. Folgende Titel sind es geworden:

    1. „Der Marsianer“ von Andy Weir*
    2. „Die Chemie des Todes“ von Simon Beckett
    3. „Der Übergang“ von Justin Cronin
    4. „Chroniken der Unterwelt – City of Bones“ von Cassandra Clare
    5. „Neunzehn Minuten“ von Jodi Picoult
    6. „Die sieben Schwestern“ von Lucinda Riley*
    7. „Das Jesus-Video“ von Andreas Eschbach
    8. „Rotkehlchen: Harry Holes dritter Fall“ von Jo Nesbo
    9. „Outlander – Echo der Hoffnung“ von Diana Gabaldon
    10. „Die Falle“ von Melanie Raabe
    11. „Das Lied von Vogel und Schlange (Die Tribute von Panem, #0)“ von Suzanne Collins
    12. „Wie die Ruhe vor dem Sturm (Chances, #1)“ von Brittany C. Cherry
    13. „Succubus Blues: Komm ihr nicht zu nah (Georgina Kincaid, #1)“ von Richelle Mead
    14. „Sturmtochter (Dark Swan #1)“ von Richelle Mead
    15. „Kalte Asche“ von Simon Beckett
    16. „Dieses wilde wilde Lied (Monsters of Verity #1)“ von Victoria Schwab
    17. „Die Brautprinzessin“ von William Goldman
    18. „Die Arena: Under the Dome“ von Stephen King
    19. „Die 100 (The 100 #1)“ von Kass Morgan
    20. „Der Weg ins Labyrinth (Magisterium, #1)“ von Holly Black
    21. „Chroniken der Unterwelt – City of Ashes“ von Cassandra Clare

Die Rache des SuB“:

In einer Sonderepisode habe ich mir meine Neuzugänge (Bücher und Hörbücher) von Mai 2019-Juni 2020 angeschaut und die Titel notiert, die ich bisher noch nicht gelesen habe. Das sind:

  • „Daisy Jones & the Six“ von Taylor Jenkins Reid
  • „Kindred“ von Octavia E. Butler
  • „Die hellen Tage“ von Zsuzsa Bánk 
  • „Ivory & Bone“ von Julie Eshbaugh
  • „Die Sache mit dem Glücklichsein“ von Jason Reynolds

Ich habe nun bis Ende Dezember 2021 Zeit, um diese Bücher von meinem SuB zu befreien, also zu lesen oder sie auszusortieren. Für jeden Titel, bei dem das nicht klappt, zahle ich einen Obulus in ein Sammelglas ein. Was genau ich mit dieser evtl. zusammengekommenen Summe mache – und wie das Experiment ausgefallen ist, erzähle ich euch dann innerhalb des ersten Quartals 2022.

 

Ihr habt die Vorjahre verpasst? Hier kommt ihr zu meinem Lesejahr 2020, Lesejahr 2019, Lesejahr 2018Lesejahr 2017, meinem Lesejahr 2016 und zur Bingo-Challenge 2015.
Und hier findet ihr die Jahresrückblick-Episoden: Mein Lesejahr 2018Mein Lesejahr 2017, mein Lesejahr 2016 und mein Lesejahr 2015.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Lese-Marathon am 02. Oktober 2021:

Was ist geplant?

  • Teilnehmer: Jeder, der mag! Kommentiert gerne auf dieser Seite unten euer Lesevorhaben, eure Lesefortschritte, euer Fazit usw.
  • Lesezeit 12 Stunden, von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr
    • 11.00 Uhr: 1. Update
    • 14.00 Uhr: 2. Update
    • 17.00 Uhr: 3. Update
    • 20.00 Uhr: 4. und finales Update

Fragen 1. Update:

  • Zu welchem Buch hast du gegriffen und warum?
    • Zuerst habe ich beim Brötchen holen den Rest von meinem Hörbuch gehört, „Was der Fluss erzählt“ von Diane Setterfield* (41 Minuten).
    • Dann hatte ich Lust auf etwas Realistisches, bei dem ich mal etwas dazulerne: „Nach dem Tod komm ich“ von Thomas Kundt*. Es ist kurz und sachlich aber unterhaltsam geschrieben, so habe ich mir das gewünscht! Bin schon halb durch, das werde ich auf jeden Fall demnächst beenden!
    • Weitere Titel für heute, die ich mir vorgenommen habe zu lesen:
      „Die Füchse von Hampstead Heath“ von Ben Aaronovitch*,
      „Zeitspiel“ von Kim Harris,
      „Die drei Königinnen“ von Anthony Horowitz,
      „Am Rande der Glückseligkeit – Über den Strand“ von Bettina Baltschev und den ersten Leseabschnitt in meiner Leserunde mit Ramona von
      „Vergiss mein nicht – Was man bei Licht nicht sehen kann“ von Kerstin Gier*.
  • Hast du von dem Autor oder der Autorin vorher bereits etwas gelesen? Ist es sogar von einem/r deiner Lieblings-Autorin/Autor?
    • Die beiden Bücher/Hörbücher, in denen ich bisher gelesen habe, sind von mir unbekannte Autorinnen und Autoren. Das passt auch zum aktuellen Monatsmotto der Jahreschallenge, bei der es explizit darum geht, Titel von dem Leser unbekannten AutorInnen zu lesen.
    • Bei den anderen Büchern, die ich mir vorgenommen habe, kenne ich den Großteil: Anthony Horowitz, Kerstin Gier und Ben Aaronovitch habe ich bereits gelesen und einiges sehr gemocht. Die anderen beiden kenne ich noch nicht.

Fragen 2. Update:

  • Es ist Herbstzeit: Sieht man das bei dir zuhause bereits? Trinkst du gerade ein Heißgetränk, und wenn ja, welches? Welches Obst oder Gemüse ist dein liebstes aus dem Herbst? Kuschelst du dich heute unter eine Decke?
    • Oh ja, der Herbst ist definitiv bei mir schon angekommen! Wir haben herbstlich dekoriert, mit kleinen Kürbissen und Igeln und einer lecker duftenden Kerze (Simmering Spices), die super nach Zimt und anderen Gewürzen riecht. Die brennt heute auch schon fleißig! Unter der Decke kuschele ich heute auch schon den ganzen Tag, denn die Fenster sind offen und die frische Herbstluft kommt herrlich rein. Mein erster Tee heute (Halswärmer) hat super geschmeckt, aktuell trinke ich Wasser und eine kalte Schoko-Milch – auch sehr lecker! Im Herbst ist ja wahnsinnig viel Obst und Gemüse reif und lecker. Ich mag Äpfel und Pflaumen sehr, sehr gerne, und auf Kürbis freue ich mich auch jeden Herbst; am liebsten esse ich Hokkaido-Kürbis und koche mit dem im Herbst auch super viel.
  • Welche Bücher eignen sich deiner Meinung nach hervorragend für den Herbst (unabhängig davon, ob du es heute liest oder nicht) und warum?
    • Im Herbst und besonders im Oktober lese ich sehr gerne was Gruseliges und Atmosphärisches, was vielleicht im Moor oder in alten, verlassenen Häusern spielt und wo irgendwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Seit Jahren möchte ich „Rebecca“ von Daphne DuMaurier lesen und komme einfach nicht dazu. Diesen Herbst würde ich außerdem sehr gerne „Die Villa am Rande der Zeit“ von Goran Petrović lesen, das hört sich schön gruselig an und es geht um Bücher und Autoren, also perfekt für Bücher-Liebhaber.

Fragen 3. Update:

  • Der Jahres-Endspurt hat begonnen: Welche Bücher möchtest du bis Ende des Jahres unbedingt noch beenden (und warum)? Hast du dieses Jahr neue Reihen begonnen oder Autoren und Autorinnen gefunden, von denen du mehr lesen möchtest?
    • Ich habe dieses Jahr die „Sieben Schwestern“-Reihe von Lucinda Riley* begonnen und habe aktuell noch Band 4, 5 und 6 zu hören – das würde ich gerne möglichst bis Ende des Jahres schaffen – oder zumindest nächstes Jahr weiterführen. Der Abschluss der Reihe wird ja leider eh noch ein wenig länger auf sich warten lassen (immerhin wird es ihn überhaupt geben!). Warum? Weil es Spaß macht, sie in Leserunden mit Lead von leaplansandreads zu lesen!
    • Dieses Jahr habe ich mich außerdem in die Schmuckausgaben des Coppenrath-Verlags verliebt und möchte mir zu Weihnachten weitere Exemplare, die ich noch nicht habe, wünschen – und die dann auch zeitnah lesen (kann ebenfalls 2022 sein). Mir fehlen z.B. noch „Das Dschungelbuch“ und „Peter Pan“. Beide habe ich noch nie im Original gelesen. Es macht immer so Spaß, die Goodies zu entdecken!
    • Auch von Taylor Jenkins Reid habe ich dieses Jahr „Daisy Jones & the Six“ gelesen und fand es toll. Die anderen beiden gehypten Titel von ihr, „The Seven Husbands of Evelyn Hugo“ und „Malibu Rising“, habe ich auch als englische Hardcover hier und möchte sie super gerne dieses Jahr noch lesen.
    • Ansonsten gibt es noch etliche Rezensionsexemplare, die ich gerne zeitnah lesen möchte, z.B. „Todesschmerz“ von Andreas Gruber*, „Vergiss mein nicht“ von Kerstin Gier*, und demnächst noch die neuen Bücher von Ursula Poznanski („Shelter“*), Fredrik Backman („Eine ganz dumme Idee“*) und Neal Shusterman („Game Changer“*). 
  • In welchen Ländern/Orten bist du bisher durch den Lesemarathon „gereist“? Und wäre dein Protagonist/deine Protagonistin eine Disney-Figur, welche wäre er/sie?
    • Ich war heute schon in London sowie ein Stück die Themse hinauf und im Osten Deutschlands (Leipzig) unterwegs.
    • Mein nächstes Buch ist das Hörbuch „Vergiss mein nicht“ von Kerstin Gier*, und die Protagonisten hier sind immer sehr neugierig und lustig-keck, deshalb muss ich an die Wasserspeier aus dem „Glöckner von Notre Dame“ denken – hab’s aber noch nicht begonnen. 

Fragen 4. Update:

  • Der Lesemarathon ist geschafft! Verrat mir doch: Wie viele Seiten/Minuten hast du gelesen/gehört? Welche Bücher hast du komplett geschafft, welche anteilig – und wie haben sie dir gefallen?
    • Ich habe 272 Seiten gelesen und 113 Minuten gehört, das ergibt zusammen 385 Seiten & Minuten für den Lesemarathon-Tag.
      Dabei habe ich beendet: „Was der Fluss erzählt“ von Diane Setterfield*, „Nach dem Tod komm ich“ von Thomas Kundt* und „Die drei Königinnen“ von Anthony Horowitz. Alle drei haben von mir 4 Sterne erhalten und haben mir gut gefallen.
      Angefangen habe ich „Vergiss mein nicht“ von Kerstin Gier* (1. Leseabschnitt ist wie geplant erhört und gefällt mir bis hierher super) und „Zeitspiel“ von Kim Harris (gefällt mir nur so mittelmäßig, einiges macht für mich keinen Sinn). Für zwei andere haptische Bücher war leider nicht genug Zeit.
  • Welche der Fragen hast du am liebsten beantwortet?
    • Die nach den herbstlichen Büchern, weil ich das auch meine Follower bei Instagram gefragt hatte und zwei coole Empfehlungen erhalten habe: „Coraline“ von Neil Gaiman und „Creep Show“ von Stephen King.

Danke für’s Mitmachen!

No Comments

Leave a Reply