Was ich gelesen habe

bücherreich 141 – Mein Lesejahr 2018 (Jahresrückblick)

8. Januar 2019

Willkommen bei einer ganz besonderen Episode von bücherreich, einem Podcast größtenteils über Bücher!

Ich blicke zurück auf mein Lesejahr 2018 mit Tops und Flops, Statistiken, meinen Lesevorsätzen für 2019 und einer Auswahl an Versprechern des Jahres ganz zum Schluss der Episode. Viel Spaß!

Statistiken:

Die beliebteste Episode diese Jahr war „Mein Lesemonat Juli 2018“ mit guten 300 Downloads, gefolgt von „Mein Lesemonat Februar 2018“ (260) und „Mein Lesemonat April 2018“ (255). Insgesamt wurden meine Folgen 33.657 Mal angehört. Das umfasst natürlich auch alle „alten“ Episoden und ist echt der Hammer für mich. Danke für’s fleißige (nachträgliche) Hören!

62 Bücher mit insgesamt 24.676 Seiten habe ich 2018 gelesen. Im Schnitt sind das 398 Seiten pro Buch und 5 Bücher im Monat.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, denn es sind 8 Bücher und 8.277 Seiten mehr als 2017!
Meinen Lesevolumen-Vorsatz aus dem letzten Jahr habe ich also erreicht.

Noch ein paar mehr Details:
Die Bücher teilen sich auf auf 29 Hörbücher (46,8 %; Vorjahr: 32 / 59,3 %), zwei E-Books (3,2 %; Vorjahr: 4 / 7,4 %) und 31 „klassische“ Bücher (50 %; Vorjahr: 18 / 33,3 %). Außerdem waren stolze 77,5 % (Vorjahr: 61 %) der gelesenen Bücher Rezensionsexemplare! Meinen Vorsatz für dieses Jahr, den Rezensionsexemplar-SuB abzubauen und sie möglichst zeitnah zum Erhalten zu lesen und zu rezensieren, hat also funktioniert. Ich gehe mit 3 Rezensions-Hörbüchern und einem Rezensions-Buch ins Jahr 2019…

Englischsprachige Bücher hingegen habe ich 2018 so gut wie keine gelesen oder gehört (2 von angepeilten 6 Stück), was mich ein wenig enttäuscht. Hintergrund ist aber, dass mir das andere Ziel, Rezensionsexemplare nicht mehr so anzuhäufen, wichtiger war und diese sind nun mal auf Deutsch. Englischsprachige Bücher gibt es aber noch einige auf meinem SuB. 2019 werde ich ohne Druck auch mal englische Bücher lesen, aber ohne konkretes Ziel.

Flops 2018:


„Die 13. Fee — Enschlafen“ von Julia Adrian*

„When Dimple met Rishi“ von Sandhya Menon

„Woman in cabin 10“ von Ruth Ware

„Das Licht zwischen den Meeren“ von M. L. Stedman

„Wer andern eine Bombe baut“ von Christopher Brookmyre*

„Escape Room – Nur drei Stunden“ von Chris McGeorge*

Tops 2018:


„Illuminae“ und

„Gemina“ von Jay Kristoff und Amie Kaufman*

„Flavia de Luce“ von Alan Bradley

„Die große Sherlock Holmes Edition“ von Sir Arthur Conan Doyle*

„Scythe – Die Hüter des Todes“ und

„Scythe 2 – Der Zorn der Gerechten“ von Neal Shusterman*

„Das Gold der Krähen“ und

„Die Sprache der Dornen“ von Leigh Bardugo*

„Das Wolkenschloss“ von Kerstin Gier*

„Long Way Down“ von Jason Reynolds

„Das geheime Glück“ von Julie Cohen*

„Am Haken“ von Arnd Rüskamp*

Meine Lesevorsätze 2019:

2019 habe ich mir ein großes Projekt vorgenommen: Nachdem 2018 das Abbauen des Rezensions-Exemplare-SuBs im Fokus stand, möchte ich 2019 den Bücher-SuB bzw. meine SuB-Leichen minimieren. Da ich mein Leseverhalten kenne und weiß, dass ich auch 2019 wahrscheinlich wieder 50-60 Bücher lesen werde (die Hälfte davon voraussichtlich Hörbücher), habe ich mir folgendes quantitative Ziel gesetzt:

  • Maximale Anzahl an Rezensionsexemplaren (Bücher): 10 Stück
  • Somit circa 20 Bücher aus dem Regal an ungelesenen Büchern möglich zu lesen
  • Maximale Anzahl an Rezensionsexemplaren (Hörbücher): 15 Stück
  • Somit circa 15 Hörbücher aus dem Hörbücher-SuB erlösbar

Es wird sicher hart für mich, weniger Rezensionsexemplare zu bestellen, zumal viele tolle Reihenfortführungen 2019 erscheinen! Aber die Bücher starren mich schon immer vorwurfsvoll an, wenn ich an ihrem Regal vorbeigehe… Es wird also Zeit!

Übrigens: Ich kaufe mir selbst recht selten Bücher und lasse mir auch nur selten welche schenken – da ich weiß, dass noch so viele ungelesene Bücher auf mich warten und ich zwar beständig, aber langsam lese und mein Jahres-Lesevolumen vergleichsweise klein ist (für die vielen Bücher, die mich interessieren…). Daher brauche ich mich keinem großartigen „Kaufbann“ für 2019 zu unterziehen, sondern reduziere eben erstmal nur die Rezensionsexemplare, die ich anfrage.

Aktuelle SuB-Höhe:

Beim Klick auf die Links kommt ihr zu meinen entsprechenden Regalen bei Lovelybooks, wo ihr euch die SuB-(Hör-)Bücher genauer anschauen könnt.
Ich werde 2019 bei jedem Monatsrückblick auch ein kurzes Update zum SuB und dem Status des Abbaus geben und auch die Lovelybooks-Regale laufend aktualisieren.

Außerdem fand ich die Leserunde 2018, die ich mit Anna von „Annas Bücherstapel“ zu dem Buch „Marmorkuss“ von Jennifer Benkau super, und wir haben uns für 2019 verabredet, folgende Bücher gemeinsam zu lesen/hören:


„Nur ein Hauch von dir“ von Sue Ransom

„Flawed“ und

„Perfect“ von Cecelia Ahern

„Unsterblich – Tor der Dämmerung“ von Julie Kagawa

„Arkadien“-Trilogie von Kai Meyer

„Partials – Der Aufbruch“ von Dan Wells

„28 Tage lang“ von David Safier

Zudem habe ich mich für eine Jahreschallenge angemeldet, die auf Lovelybooks stattfindet. Wie viele wissen, bin ich in der Gruppe „SuB-Abbau-Challenge Buchgesichter“ eine der Admins und wir denken uns monatliche SuB-Abbau-Challenges sowie in diesem Jahr auch eine Jahreschallenge aus.
Dieses Jahr spielen wir Trivial Pursuit und sammelt die bunten Käseecken durch gelesene Bücher.
Ich erhoffe mir von der Jahreschallenge neben Spaß und Austausch auch, dass ich durch die zu lösenden Aufgaben inspiriert werde, einige Bücher aus dem SuB zu erlösen, zu denen ich sonst vielleicht nicht direkt gegriffen hätte.

Sehnlichst erwartete Neuerscheinungen 2019:

Diese Bücher, grob nach Erscheinungsdatum sortiert, sind sofort auf meiner Rezi-Liste gelandet, weil ich sie unbedingt lesen möchte. Das lässt mein Rezensionsexemplar-Kontingent zwar ganz schön schrumpfen, aber ich bin mir sicher: Diese Bücher sind es mir wert!


Ursula Poznanski „Vanitas“

Jason Reynolds „Sunny – Der Sound der Welt“

Hank Green „Ein wirklich erstaunliches Ding“

Hasnain Kazim „Post von Karlheinz“

Walter Moers „Der Bücherdrache“

Arnd Rüskamp „Windstärke 10“

Thomas Pletzinger „The Great Nowitzki“

Jason Reynolds „Lu – Wir sind Familie“

Sarah J. Maas „Throne of Glass 7 – Herrscherin über Asche und Zorn“

Ben Aaronovitch „Die Glocke von Whitechapel“

Jay Kristoff und Amie Kaufman „Obsidio“

Wenn euch die Episode gefallen hat, könnt ihr hier in die Vorjahres-Rückblicke reinhören:

Mein Jahresrückblick 2017

Mein Jahresrückblick 2016

Mein Jahresrückblick 2015

Mein Jahresrückblick 2014

Jahresrückblick 2013

Wie war euer Lesejahr 2018?

Besucht mich auf meiner FACEBOOK-Seite http://www.facebook.de/Podcastbuecherreich und erzählt mal oder hinterlasst mir hier einen Kommentar. Ich würde mich wahnsinnig freuen. 🙂
Eure Ilana

*Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag oder dem Autor/der Autorin zur Verfügung gestellt.
Ich benutze Affiliate Links von Amazon.de, d.h. ich erhalte eine Provision, wenn ihr sie klickt und Produkte bestellt. Näheres siehe “Impressum und Rechtliches“.

2 Comments

  • Reply Steffi 8. Januar 2019 at 21:27

    Thema Statistiken.
    Ich habe mit entdecken Deines Podcasts alle 141 Folgen gehört und höre immer wieder hinein um mir immer mal wieder ein neues Buch heraus zu picken.

    Thema Flops:
    Die gesamte Trilogie um die Dreizehnte Fee liegt für 2019 auf dem Reader parat.
    Alle anderen Bücher werde ich mir vielleicht soweit verfügbar per Onleihe o.ä. ansehen, vielleicht auch nicht.

    Tops:
    Von Flavia der Luce kenne ich nur “ Mord im Gurkenbeet” und war nicht so ganz hingerissen.

    Leigh Bardugo steht noch auf der Wunschliste.

    Mir ging es mit “Scythe” wie Dir mit dem “Wolkenschloss” wir sind noch im Annäherungsprozeß.

    Das Wolkenschloss ist eines meiner Lieblingsbücher, auch wenn ich mit der Autorin nicht immer etwas anzufangen weiß.
    Ich habe in letzter Zeit selten ein derartig charmantes, altmodisch anmutendes und doch unterhaltsames Buch gehört.

    Julie Cohen kann ich in der Bücher ausleihen und werde das wohl auch demnächst tun.( Sie steht schon auf dem Merkzettel)

    Obwohl ich kein Krimileser bin konnte auch mich Arndt Rüskamp mit “Am Harken” und “Kielholen”
    überzeugen.

    Mein persönliches Autoren Highlight waren die Bücher von Jess A.Loup.
    Zum Beispiel die Diologie “ Im Bann der Magie” ist eher ein fantastischer Krimi und Entwicklungsroman rund um eine eigensinnige sehr junge magisch begabte Frau und spielt in einer alternativen mittelalterlichen Welt.
    Bis auf ein Buch musste ich mir unbedingt alle Bücher anschaffen und zeitnah lesen, was mir selten passiert.

    Die Arkadien Trilogie gefiel mir in der Hörspiel Variante am besten, da es zum Schluss hin einfach zu konfuss wurde.

    Ausblick 2019
    Diese Serien sind zum Teil wirklich fürchterlich
    Sahra J. Maas hatte mich mit ihrer ersten Trilogie wirklich geflascht, doch nun der 7. Teil
    “Throne of Glass”????!!!
    Allerdings freue auch ich mich auf den neusten von Ben Aranovitch!!
    In der Onleihe kann ich einige Bücher von Dan Wells entleihen und werde das wohl nutzen.

    Ich erhalte keine Provisionen lese absolut chaotisch und unsortiert.
    Komme hin und wieder ins schwärmen, doch das macht ja nix.

    • Reply bücherreich 8. Januar 2019 at 22:11

      Hallo Steffi,
      danke für deinen tollen Kommentar, dass du alle 141 Episoden gehört hast (Respekt! Ich freu mir nen Ast ab!) und den Tipp mit Jess A. Loup! Das hört sich sehr interessant an und könnte mir definitiv gefallen. Wandert somit direkt auf die Wunschliste…

      Deine Beschreibung von “Das Wolkenschloss” trifft für mich den Nagel auf den Kopf und ich freue mich auch sehr, dass dir Arnd Rüskamps Bücher gefallen. Hast du ihn auf meine Empfehlung hin gelesen, oder wie hast du ihn entdeckt?

      Ich bin sehr gespannt, wie du die Bücher finden wirst, die auf deinem Onleihe-Merkzettel gelandet sind. Gib mir gerne hier mal ein Update, sobald du ein paar davon gelesen hast 🙂

      Auf ins Lesejahr 2019, wenn auch manchmal chaotisch und unsortiert! 😉 Das hat doch Charme!
      Liebe Grüße, Ilana

    Leave a Reply