TAG

bücherreich 199 – Anti-TBR-Tag

21. September 2021

Es ist mal wieder Zeit für einen Buch-Tag!

Diesen hier habe ich auf dem YouTube-Kanal von „Nicole & her Books“ gefunden. Zur Verstärkung habe ich mal wieder meine Freundin Ramona um ihre Meinung gefragt.

Die Fragen lauten:

  1. Ein allseits bekanntes und beliebtes Buch, das du nicht lesen möchtest?
  2. Ein Klassiker oder ein berühmte/r Autor/Autorin, das oder den/die du nicht lesen möchtest?
  3. Ein Autor/eine Autorin, dessen/deren Bücher du nicht lesen willst?
  4. Ein problematischer Autor/eine problematische Autorin, dessen/deren Bücher du nicht lesen willst?
  5. Ein Autor/eine Autorin, von dem oder der du schon einige Bücher gelesen hast und gemerkt hast, dass seine/ihre Bücher einfach nichts für dich sind?
  6. Ein Genre, was dich einfach so überhaupt nicht interessiert und/oder wo du einfach nicht reingekommen bist?
  7. Ein Buch auf dem SuB, das du niemals lesen wirst (kann gekauft und unhauled sein oder z.B. ausgeliehen und ungelesen zurückgegeben)
  8. Eine Reihe, die du nicht lesen möchtest oder die du angefangen hast und nicht beenden wirst?
  9. Eine Neuerscheinung, die du nicht lesen möchtest?

Dabei erwähnen wir folgende Bücher:


Die „Throne of Glass“-Reihe von Sarah J. Maas

Die „Eberhofer“-Reihe von Rita Falk, beginnend mit


„Winterkartoffelknödel“


„Kaltblütig“ von Truman Capote


„Drachenläufer“ von Khaled Hosseini


„Dies ist kein Liebeslied“ und

„Die entführte Prinzessin“ von Karen Duve – hier meinte ich eigentlich „Taxi“ von Karen Duve 

Attila Hildmann

„Felidae“, „Die Tür“ und

„Der eine ist stumm, der andere ein Blinder“ von Akif Pirinçci


„Angerichtet“ von Herman Koch

Sebastian Fitzek


Thomas Finn


Ben Aaronovitch


Die „Arkadien“-Reihe sowie


„Die Alchimistin“ von Kai Meyer

„Die Falle“ von Melanie Raabe
Die App „Storygraph“, basierend auf Goodreads

„Der Medicus“ von Noah Gordon

„Die Päpstin“ von Donna W. Cross

„Die Chroniken von Azuhr – Der Verfluchte“ von Bernhard Hennen


Die „Maze Runner“-Trilogie von James Dashner


Die „The lies of Locke Lamora“-Reihe von Scott Lynch


Die „Das Reich der Sieben Höfe“-Reihe von Sarah J. Maas


Die „Chroniken der Unterwelt“-Reihe von Cassandra Clare


Die „Der dunkle Turm“-Reihe von Stephen King


Die „Hourglass“-Reihe von Myra McEntire


„Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen“ von Jennifer L. Armentrout


„Der erste letzte Tag“ von Sebastian Fitzek


„Pfoten vom Tisch“ von Hape Kerkeling

 

Welche dieser Bücher kennt ihr und findet sie passend (oder auch unpassend) zu den Fragen? Welche Titel hättet ihr genannt? Fühlt euch gerne getaggt!
Eure Ilana

 

*Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag oder dem Autor/der Autorin zur Verfügung gestellt.
Ich benutze Affiliate Links von Amazon.de, d.h. ich erhalte eine Provision, wenn ihr sie klickt und Produkte bestellt. Näheres siehe “Impressum und Rechtliches“.

1 Comment

  • Reply j125 25. September 2021 at 13:22

    Hallo Ilana und Ramona,

    eure Antworten sind sehr spannend. Sarah J. Maas reizt mich auch so gar nicht. Ist aber auch nicht unbedingt mein Genre.

    Die Eberhoferreihe habe ich zuerst als Buch begonnen. Da hat es mir nicht gefallen. Aber die Hörbücher waren zum Teil gut. Gelesen werden die von Christian Tramitz und der macht das mega gut. Ich kann aber verstehen, dass euch das nicht so reizt. Es sind schon spezielle Menschen da in Bayern (ich habe in Bayern studiert, aber in Franken und das ist nochmal was ganz anderes als Großraum München) und persönlich finde, dass auch langsam bei der Reihe die Luft raus ist.

    „Drachenläufer“ mochte ich sehr gern. Ich interessiere mich aber auch für Länder wie Afghanistan, Syrien, Israel… von daher konnte ich die etwas langatmigen Stellen ganz gut überlesen. Ich glaube das ist schwieriger, wenn es einen wirklich so gar nicht interessiert.

    Bezüglich der Filmthematik: Ich mache das tatsächlich bei Nicholas Sparks so. Ich habe zwei Bücher von ihm gelesen, die mir auch gut gefallen haben. Aber die meisten seiner Bücher sind so gut verfilmt worden (Safe Haven ist einer meiner Lieblingsfilme), dass ich mir die Zeit einfach spare.

    Von Karen Duve habe ich „Macht“ gelesen. Ich weiß bis heute nicht, ob ich das Buch mochte oder nicht.

    Fitzek. Den hätte ich in meinen Antworten auch nennen können. Die Augendilogie mochte ich super gern, aber „Noah“ fand ich gar nicht gut. Ich hab immer mal überlegt seine älteren Werke noch zu lesen, aber mh… er ist so gehypt, dass ich wohl eher negativ an seine Bücher gehen würde.

    Bei Ben Aaronovich stimme ich dir zu, Ramona. Ich hab eins gelesen und eins gehört. War nicht meins. Für mich waren die so vollgepackt und ich bin echt nicht mitgekommen.

    „Der Medicus“ und „Die Päpstin“ sind sehr gut. Kann ich auch empfehlen. Auch als Film 🙂

    Maze Runner habe ich gelesen (nur die drei Originalttitel, nicht die Vorgeschichten) und sehr gemocht. Ich muss aber dazu sagen, dass ich vorher noch nie in dem Genre gelesen habe und es daher echt neu für mich war. Die Filme habe ich noch nie gesehen, möchte ich aber noch nachholen. Mittlerweile habe ich vom Inhalt der Bücher so viel vergessen, dass ich die Filme ohne Probleme gucken kann 😀

    Ich hab die Fragen auch beantwortet und werde morgen den Post dazu veröffentlichen. Bei einigen Fragen fiel mir sofort etwas ein, bei anderen war es schwieriger.

    Ich wünsche noch ein schönes Wochenende 🙂
    Julia

  • Leave a Reply