Search results for

Januar 2019

Was ich gelesen habe

bücherreich 142 – Mein Lesemonat Januar 2019

5. Februar 2019

In dieser Episode spreche ich über die Bücher, die ich im ersten Lesemonat des Jahres, im Januar 2019, gelesen habe:

„Nur ein Hauch von dir“ von S. C. Ransom

„Blackout“ von Marc Elsberg

„Children of Blood and Bone – Goldener Zorn“ von Tomi Adeyemi*

„Eine Leiche wirbelt Staub auf“ und „Mord ist nicht das letzte Wort“ aus der Flavia de Luce-Reihe von Alan Bradley

„Die kleine Kartäuserin“ von Pierre Péju

Aktuelle SuB-Höhe:

Beim Klick auf die Links kommt ihr zu meinen entsprechenden Regalen bei Lovelybooks, die ich regelmäßig aktualisiere und wo ihr euch die SuB-(Hör-)Bücher genauer anschauen könnt.

Was habt ihr im Januar gelesen?
Eure Ilana

*Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag oder dem Autor/der Autorin zur Verfügung gestellt.
Ich benutze Affiliate Links von Amazon.de, d.h. ich erhalte eine Provision, wenn ihr sie klickt und Produkte bestellt. Näheres siehe “Impressum und Rechtliches“.

Was ich gelesen habe

bücherreich 163 – Mein Lesemonat Januar 2020

4. Februar 2020

In dieser Episode spreche ich über die Bücher, die ich im Lesemonat Januar 2020 gelesen habe:


„Die Mütter“ von Brit Bennett


„Warum wir laufen“ von Ronald Reng


„Glück & los“ von Dagmar Bach*


„Todesfrist“ von Andreas Gruber*


„Der Tag, an dem ich beschloss, meinen Mann zu dressieren“ von Katja Kessler


„Sommertau & Wolkenbruch“ von Lolly Winston


„Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle“ von Stuart Turton*

 

Aktuelle SuB-Höhe:

Welche Bücher habt ihr im ersten Monat des neuen Jahrzehnts gelesen?
Eure Ilana

*Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag oder dem Autor/der Autorin zur Verfügung gestellt.
Ich benutze Affiliate Links von Amazon.de, d.h. ich erhalte eine Provision, wenn ihr sie klickt und Produkte bestellt. Näheres siehe “Impressum und Rechtliches“.

Büchertipps Was ich gelesen habe

bücherreich 162 – Mein Lesejahr 2019 (Jahresrückblick)

14. Januar 2020

Willkommen bei einer ganz besonderen Episode von bücherreich, einem Podcast größtenteils über Bücher!

Ich blicke zurück auf mein Lesejahr 2019 mit Tops und Flops, Statistiken, meinen Lesevorsätzen für 2020 und einer Auswahl an Versprechern des Jahres ganz zum Schluss der Episode. Viel Spaß!

Statistiken:

Die beliebteste Episode dieses Jahr war „Mein Lesejahr 2018“ mit 347 Downloads, gefolgt von „Mein Lesemonat Januar 2019“ (333 Downloads) und „Sonderepisode Buchtag Mid-year book freak out“ (311). Insgesamt wurden meine Folgen 41.814 Mal angehört. Das umfasst natürlich auch alle „alten“ Episoden und ist echt der Hammer für mich. Danke für’s fleißige (nachträgliche) Hören!

70 Bücher mit insgesamt 27.350 Seiten habe ich im Lesejahr 2019 gelesen. Im Schnitt sind das 391 Seiten pro Buch und fast 6 Bücher im Monat.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, denn es sind nochmal 8 Bücher und 2.674 Seiten mehr als im sehr leseintensiven Vorjahr 2018!
Meinen Lesevolumen-Vorsatz von 60 Büchern aus dem letzten Jahr habe ich also weitaus überschritten.

Noch ein paar mehr Details:
Die Bücher teilen sich auf auf 36 Hörbücher (51,4 %; Vorjahr: 29 / 46,8 %;), zwei E-Books (2,9 %; Vorjahr: 2 / 3,2 %) und 32 „klassische“ Bücher (45,7 %; Vorjahr: 31 / 50 %). Ich habe mich 2019 auf das Lesen meiner SuB-Bücher konzentriert und somit waren nur noch 25 Bücher/Hörbücher (36 %; Vorjahr: 77 %) im Jahr 2019 Rezensionsexemplare. Ich gehe mit sechs Rezensions-Hörbüchern ins Jahr 2020, was ich auch völlig in Ordnung finde.

Was das Erreichen meines SuB-Abbau-Ziels angeht, so habe ich deutlich mehr Bücher und Hörbücher hinzubekommen, als ich es geplant hatte – größtenteils wegen Reihenvervollständigungen sowie Buchgeschenken zu Ostern, Nikolaus oder auf Buchveranstaltungen. Meine Ziele lauteten:

  • Abbau von 20 Büchern vom Stapel ungelesener Bücher
  • Abbau von 15 Hörbüchern vom Stapel ungelesener Hörbücher

Meine SuB-Höhen lagen am 31.12.2018 bei 89 Büchern und 150 Hörbüchern. Am 31.12.2019 liegen sie bei 75 Büchern und 141 Hörbüchern, wobei alle Zu- und Abgänge des Jahres berücksichtigt wurden. Somit habe ich jeweils knapp zu wenig abgebaut, als ich mir vorgenommen hatte: 14 Bücher statt 20 und 9 Hörbücher statt 15 habe ich „weggelesen“. Trotzdem bin ich über den Abbau sehr stolz und möchte im nächsten Jahr weitermachen!

Englischsprachige Bücher hingegen habe ich mal wieder so gut wie keine gelesen oder gehört (2 Stück im Jahr 2019). Da ich mir hier aber auch kein quantitatives Ziel gesetzt hatte, ist das voll in Ordnung.

Gesondert herausstellen möchte ich die vielen Leserunden, die ich 2019 hauptsächlich mit Anna vom Blog „Annas Bücherstapel“ gelesen habe: 11 Bücher bzw. 15 % meiner gelesenen Bücher habe ich im Tandem mit anderen als Leserunde gelesen, und das hat immer viel Spaß gebracht und man liest das Buch dadurch weitaus intensiver und reflektierter, als wenn man es alleine liest.

Flops 2019:


„Arkadien“-Reihe von Kai Meyer

„Night School – Du darfst keinem trauen“ von C. J. Daugherty

„Flawed/Perfect“ von Cecelia Ahern

„Ins Freie“ von Joshua Ferris

„Die Tröster“ von Muriel Spark

„Die kleine Kartäuserin“ von Pierre Péju

Ich hatte dieses Jahr mehr Flops als üblich, wahrscheinlich hat das was damit zu tun, dass ich einige recht alte Bücher vom SuB erlöst habe, die nicht so gut waren wie damals angepriesen und/oder meinen Geschmack einfach nicht mehr treffen.

Tops 2019:


„Laufen“ von Isabel Bogdan*

„The curious incident of the dog in the night-time“ von Mark Haddon

„Post von Karlheinz“ von Hasnain Kazim*

„Harper Connelly“-Reihe von Charlaine Harris

„Das Rosie-Projekt“ von Graeme Simsion

„Flavia de Luce“-Reihe von Alan Bradley*

„Der verwundete Krieger“ aus der „Throne of Glass“-Reihe von Sarah J. Maas*

Meine Lesevorsätze 2020:

Mit meinem Lesejahr 2019 war ich sehr zufrieden, deshalb möchte ich es 2020 fortführen:

  • SuB-Abbau: Ich möchte weiterhin insbesondere im realen SuB-Regal Platz schaffen. Da ich immer noch 75 haptische ungelesene Bücher auf dem SuB liegen habe, ist meine Vorgabe auch dieses Jahr, nur maximal 10 Rezensionsbücher zu bestellen (was hart wird, da ich bereits 7 angefragt habe), um dann möglichst wieder 15-20 Bücher netto vom SuB verschwinden zu lassen. Bei den Hörbüchern ist es „nur“ digitaler Platz, und mir die Anzahl daher nicht so wichtig. Es wäre schön, wenn ich hier 10 Hörbücher netto vom SuH erlösen könnte.
  • Bei den privaten SuB-Abbau-Challenges, die ich auf Lovelybooks mitbetreue, werde ich auch 2020 wieder keine bis kaum Monatschallenges mitmachen, sondern mich komplett auf die Jahreschallenge fokussieren. Ich erhoffe mir wieder neben Spaß und Austausch auch, dass ich durch die zu lösenden Aufgaben inspiriert werde, einige Bücher aus dem SuB zu erlösen, zu denen ich sonst vielleicht nicht direkt gegriffen hätte.
  • Leserunden: Es sind schon fünf Leserunden-Bücher mit Anna geplant. Viele davon sind Reihenbeginne, bei denen mir die Folgebände (noch) fehlen. Es könnte also sein, dass diese zum SuB-Aufbau 2020 beitragen…
  • Eventuell mache ich 1-2 Monate lang zu Mottomonaten, z.B. könnte ich im Muttertags-Monat Mai mal alle Bücher lesen, die ich von meiner Mutter die Jahre über geschenkt oder ausgeliehen bekommen habe. Oder ich schaffe es 2020 endlich, im Oktober anlässlich Halloween nur Gruseliges zu lesen…

Folgende Bücher/Hörbücher haben wir uns für die Leserunden vorgenommen:


„Partials – Aufbruch“ von Dan Wells

„Todesfrist“ von Andreas Gruber*

„The Diviners – Aller Anfang ist böse“ von Libba Bray

„Rain – Das tödliche Element“ von Virginia Bergin

„Die Seiten der Welt“-Trilogie von Kai Meyer

Sehnlichst erwartete Neuerscheinungen 2020:

Auf diese Bücher freue ich mich besonders im Lesejahr 2020, sodass sie jetzt schon auf meiner Rezi-Liste gelandet und größtenteils auch bestellt wurden (Reihenfolge folgt grob dem Erscheinungsdatum):


„Die andere Welt“ von Julie Cohen

„Das kleine (Hör-)Buch vom Yoga“ von Lucy Lucas

„Ein einfaches Leben“ von Min Jin Lee

„Ich schreibe mich gesund“ von Prof. Dr. med Silke Heimes

„Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst“ von Nick Hornby

„Brüder – Mutig wie wir“ von Jason Reynolds

„Verschließ jede Tür“ von Riley Sager

„Resilienz“ von Dr. Mirriam Prieß

„Die Sache mit dem Glücklichsein“ von Jason Reynolds

„Kompass ohne Norden“ von Neal Shusterman

 

Wenn euch diese Episode gefallen hat, könnt ihr hier in die Vorjahres-Rückblicke reinhören:

Mein Jahresrückblick 2018

Mein Jahresrückblick 2017

Mein Jahresrückblick 2016

Mein Jahresrückblick 2015

Mein Jahresrückblick 2014

Jahresrückblick 2013

Wie war euer Lesejahr 2019?

Besucht mich auf meiner FACEBOOK-Seite http://www.facebook.de/Podcastbuecherreich und erzählt mal oder hinterlasst mir hier einen Kommentar. Ich würde mich wahnsinnig freuen. 🙂
Eure Ilana

*Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag oder dem Autor/der Autorin zur Verfügung gestellt.
Ich benutze Affiliate Links von Amazon.de, d.h. ich erhalte eine Provision, wenn ihr sie klickt und Produkte bestellt. Näheres siehe “Impressum und Rechtliches“.

Alles neu macht der Mai (Mai 2019)

6. Mai 2019

Alles neu macht der Mai – SuB-Abbau-Challenge Mai 2019

Achtung, eine Schocknachricht: Es ist bereits ein Drittel des Jahres 2019 rum!
Deshalb ist es an der Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen und getreu dem Motto “Alles neu macht der Mai” auf den imaginären “Reset-Button” zu drücken.
Denn, Hand auf’s Herz, wer hat in den letzten vier Monaten nicht ebenfalls eher den SuB auf- anstatt abgebaut?

Gut, dass es diese Challenge im schönen Wonnemonat Mai gibt, die ihr nutzen könnt, um die Neuankömmlinge auf eurem SuB gar nicht erst zu lange unangetastet darauf liegen zu lassen.

Es gibt für jedes gelesene Buch, eBook oder Hörbuch, das in den Monaten Januar bis April 2019 auf dem SuB gelandet ist, gibt es 2 Sonderpunkte für dein Team.
5 Sonderpunkte erhältst du für ein gelesenes Buch, eBook oder Hörbuch, das in den ersten vier Monaten dieses Jahres veröffentlicht wurde.

Hier geht es zum Challenge-Thread von Ramona (Pounce) auf lovelybooks.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Und hier findet ihr den Live-Ticker zur Mai-SuB-Abbau-Challenge von Ramona (Pounce) auf lovelybooks.
Wie immer seht ihr in der Übersicht nur die normalen Punkte ohne Sonderpunkte, um es ein bisschen spannender zu gestalten.

Viel Spaß bei der Challenge –  hoffentlich baut ihr den SuB ordentlich ab, bevor er weiter anwachsen kann!

Mein Lesejahr 2019

8. Januar 2019

Meine Lesevorsätze 2019:

2019 habe ich mir ein großes Projekt vorgenommen: Nachdem 2018 das Abbauen des Rezensions-Exemplare-SuBs im Fokus stand, möchte ich 2019 den Bücher-SuB bzw. meine SuB-Leichen minimieren. Da ich mein Leseverhalten kenne und weiß, dass ich auch 2019 wahrscheinlich wieder 50-60 Bücher lesen werde (die Hälfte davon voraussichtlich Hörbücher), habe ich mir folgendes quantitative Ziel gesetzt:

  • Maximale Anzahl an Rezensionsexemplaren (Bücher): 10 Stück
  • Somit circa 20 Bücher aus dem Regal an ungelesenen Büchern möglich zu lesen
  • Maximale Anzahl an Rezensionsexemplaren (Hörbücher): 15 Stück
  • Somit circa 15 Hörbücher aus dem Hörbücher-SuB erlösbar

Es wird sicher hart für mich, weniger Rezensionsexemplare zu bestellen, zumal viele tolle Reihenfortführungen 2019 erscheinen! Aber die Bücher starren mich schon immer vorwurfsvoll an, wenn ich an ihrem Regal vorbeigehe… Es wird also Zeit!

Aktuelle SuB-Höhe mit Datum

Zum Jahresabschluss 2018 (31.12.2018):

1. Februar:

  • Bücher: 87
  • Hörbücher: 148

1. März:

  • Bücher: 86
  • Hörbücher: 148

1. April:

  • Bücher: 83
  • Hörbücher: 149

1. Mai:

  • Bücher: 81
  • Hörbücher: 148

1. Juni:

  • Bücher: 82
  • Hörbücher: 147

1. Juli:

  • Bücher: 82
  • Hörbücher: 145

1. August:

  • Bücher: 81
  • Hörbücher: 142

1. September:

  • Bücher: 83
  • Hörbücher: 146

1. Oktober:

  • Bücher: 81
  • Hörbücher: 147

1. November:

  • Bücher: 80
  • Hörbücher: 144

1. Dezember:

Beim Klick auf die Links kommt ihr zu meinen entsprechenden Regalen bei Lovelybooks, wo ihr euch die SuB-(Hör-)Bücher genauer anschauen könnt.
Ich werde 2019 bei jedem Monatsrückblick auch ein kurzes Update zum SuB und dem Status des Abbaus geben und auch die Lovelybooks-Regale laufend aktualisieren.

Leserunden

Ich habe mir für 2019 vorgenommen, mehr Bücher gemeinsam zu lesen in Leserunden mit befreundeten Bloggern, da ich die Leserunde zu „Marmorkuss“ von Jennifer Benkau mit Anna von „Annas Bücherstapel“ 2018 so genossen habe. Wir haben uns direkt für 6 Bücher/Reihen alle 2 Monate verabredet. Welche findet ihr hier: KLICK.

Zudem lese ich im Januar das erste Mal mit der tollen YouTuberin Rabea von „Ravenous Reads“ gemeinsam „Blackout“ von Marc Elsberg.

 

Hier seht ihr, was ich bisher im Lesejahr 2019 gelesen habe:

Ihr habt die Vorjahre verpasst? Hier kommt ihr zu meinem Lesejahr 2018Lesejahr 2017, meinem Lesejahr 2016 und zur Bingo-Challenge 2015.
Und hier findet ihr die Jahresrückblick-Episoden: Mein Lesejahr 2018Mein Lesejahr 2017, mein Lesejahr 2016 und mein Lesejahr 2015.

Jahreschallenge 2022 – Exit Library Game

21. Dezember 2021

Bücherei @ klyaksun / Shutterstock.com

Es ist ein regnerischer Tag im Januar, als ihr euch auf den Weg macht, in eurer Bücherei frisches Lesefutter zu besorgen. Schneeregen peitscht euch ins Gesicht, während ihr die letzten Schritte lauft. Kaum in der Bücherei angekommen, umfängt euch heimelige Wärme und der Geruch nach Büchern. Eure Bibliothekarin nickt euch warm zu und wünscht euch ein “Frohes neues Jahr!”. Ihr schält euch aus dem Mantel und schließt routiniert eure Handtasche mit allen Wertgegenständen in den Spind; nur eure Büchereikarte nehmt ihr mit. Ihr freut euch schon aufs Stöbern in den langen Gängen.

Heute habt ihr etwas ganz Besonderes vor: Euer gutes Vorhaben für 2022 ist es, aus eurer Komfortzone auszubrechen und mal Bücher aus einer Abteilung der Bücherei mitzunehmen, in die ihr euch sonst nie verirrt. Im Erdgeschoss, ganz hinten links, fernab vom Hoheitsbereich der Kassen und Schalter, findet ihr sie. Mit dem Finger fahrt ihr an einigen Bücherrücken entlang, zieht das eine oder andere Buch aus dem Regal und überfliegt den Klappentext. Doch bevor ihr euch für ein Buch entscheiden könnt, gibt es einen blendenden Blitz und unmittelbar ein lautes Donnern. Ihr erschreckt euch, taumelt rückwärts und fallt gegen ein Bücherregal. Eigentlich sollte es keinen Millimeter von der Stelle rücken, da es an einer Wand angebracht ist – aber es scheint eine Geheimtür zu sein, denn das Regal schwingt nach hinten auf und verschluckt euch. Ihr taumelt in den geheimen Bereich, und findet euch unvermittelt auf einer Rutsche, einer Art Wäscheschacht, wieder. Wie Alice in den Kaninchenbau, stürzt ihr gefühlt kilometertief in die Katakomben der Bücherei und landet unsanft auf eurem Po, einige Stockwerke tiefer.

Es ist dunkel hier, aber zum Glück immer noch angenehm warm und ihr riecht sofort, dass einige Bücher um euch herum stehen müssen. Als ihr “Hallo? Hilfe!” ruft, schlucken die Bücher den Schall. Durch die Luke über euch kommt ihr leider nicht mehr raus; sie wäre auch zu rutschig. Das Bücherregal ganz oben scheint wieder an seinen ursprünglichen Platz gefahren zu sein, denn ihr könnt kaum etwas erkennen in der Dunkelheit hier unten. Leider fördert das Ertasten um euch herum auch keinen Lichtschalter zu Tage. Tief durchatmen und keine Panik! Erstmal muss jetzt eine Lichtquelle her.

Taschenlampe

Eine Taschenlampe liegt auf einem der Regale in der Nähe. Lest ein Buch mit einem hellen Cover (Basisaufgabe), um an sie heranzukommen. Wenn ihr die Taschenlampe erlesen habt, lest bei 1.1 weiter.

 

 

 

1.1

Gut, ihr habt Licht und fühlt euch damit schon deutlich sicherer. Lest nun ein Buch, das in Deutschland spielt (Basisaufgabe), und lest dann bei 1.2 weiter.

 

1.2

Im Licht der Taschenlampe findet ihr eine Karte der Bücherei-Katakomben. Erleichtert seufzt ihr auf: Es gibt ein Treppenhaus hier hinaus! Ein Glück! Die schlechte Nachricht: Ihr seid auf Ebene -4 gerutscht, und der Zutritt zu jeder Ebene höher ist durch diverse Sicherheitscodes und Türschlösser gesichert.

Karte @ curiosity / Shutterstock.com

 

Diese beiden “Basisaufgaben” sind essentiell, damit ihr es im Laufe des Jahres aus den Katakomben der Bücherei raus schafft. Darüber hinaus wird es jeden Monat ca. vier Zusatzaufgaben sowie für die Vielleser ca. zwei weitere Fleißstern-Aufgaben geben. Diese müsst ihr nicht erledigen, könnt aber durch sie lohnenswerte Entdeckungen machen – nützliche Gegenstände, wertvolle Mitbringsel, oder das eine oder andere Mini-Abenteuer, das andere nicht erleben werden. Auch hier ist die Reihenfolge egal. Es steht dabei, wenn mehrere Aufgaben erlesen werden müssen, um etwas Bestimmtes zu öffnen oder zu erhalten. Es zählen dafür wie immer Bücher/Hörbücher/eBooks, die >101 Seiten/Minuten lang sind und im Jahr 2022 beendet wurden (auch, wenn in den Aufgaben aus Platzgründen immer nur von “Büchern” die Rede ist). Ein Buch kann leider nicht für mehrere Aufgaben eingesetzt werden, auch wenn es für mehrere Aufgaben passen würde. Bitte entscheidet euch, für welche Aufgabe ihr das beendete Buch/Hörbuch/eBook einsetzen wollt.

Pro Quartal erklimmt ihr eine Ebene, und schaut euch natürlich auch flexibel in der jeweiligen Etage um. Das heißt: Die Textreihenfolge orientiert sich an den einzelnen Monaten des Quartals, ihr könnt die Aufgaben aber jederzeit innerhalb des Quartals erledigen. Es gibt ein paar Aufgaben, die in bestimmten Reihenfolgen gelöst werden müssen (z.B. MÜSST ihr die Taschenlampe im Januar als allererstes erlesen, damit ihr überhaupt den Rest sehen könnt, der sich auf Ebene -4 verbirgt). Das steht dann aber immer dabei. Ansonsten seid ihr sehr flexibel in der Reihenfolge der Aufgabenerfüllung. Aber: Ohne die Basisaufgaben kommt ihr nicht raus aus den Ebenen!! Diese sind also Pflicht, damit ihr wieder rauskommt. Und die Türen springen immer zuletzt auf einer Ebene auf. Selbst, wenn ihr also bereits früher als im letzten Monat des Quartals die Türöffnungsaufgaben erlesen habt, kommt ihr trotzdem nicht vor allen anderen weiter. Außerdem wollt ihr ja rauskommen, daher könnt ihr nachträglich nicht zurück und bspw. Aufgaben aus Quartal 1 in Quartal 2 lesen.

Als ihr euch im Licht der Lampe genauer umschaut, seht ihr im Schein eurer Lampe etwas aufblitzen. Lest zwei Büchern vom selben Autor oder derselben Autorin, und lest dann bei 1.3 weiter.

1.3

Vorsichtig nähert ihr euch dem Gegenstand. Es stellt sich heraus, dass es ein handlicher, kleiner Spiegel ist, sehr schön altertümlich. Ihr dreht ihn herum und betrachtet ihn von allen Seiten, aber es ist nichts Besonderes oder Mysteriöses an ihm. Er könnte trotzdem nützlich sein. Ihr steckt ihn ein.

Spiegel @ Dernkadel / Shutterstock.com

 

 

Memory-Spiel @ Shoosanne / Shutterstock.com

 

Ihr entdeckt ein Memory-Spiel. Um euch die Zeit zu vertreiben, spielt ihr eine Runde. Auf der Anleitung zum Spiel steht “Finde zwei gleiche Farben auf dem Cover” und “zwei männliche Autoren bringen dir Glück”. Lest diese vier Bücher (zwei Bücher mit derselben Farbe auf dem Cover sowie zwei Bücher von einem männlichen Autoren) und lest dann bei 1.4 weiter.

 

 

 

 

1.4

Das Memory war ganz unterhaltsam. Aber es ist wie oft: Zu einer Karte fehlt das passende Pendant. Komisch! Ihr schaut euch diese Memorykarte genauer an und bemerkt, dass sie auf den Grundriss eurer Bücherei-Karte passt. Sie zeigt ein Geheimzimmer hinter einem Kamin zu eurer Linken, vielleicht 70 Meter entfernt. Ihr lauft hin, aber der Durchgang ist felsenfest mit Brettern vernagelt. Hoffentlich findet ihr später noch ein Werkzeug, mit dem ihr die Bretter entfernen könnt!

 

Aufgaben zusammengefasst

Basisaufgaben:

  1. Lies ein Buch mit einem hellen Cover (MUSS vor den weiteren Aufgaben gelesen werden!)
  2. Lies ein Buch, das in Deutschland spielt

Zusatzaufgaben:

  • Lies zwei (!) Bücher mit derselben Farbe auf dem Cover
  • Lies zwei (!) Bücher von einem männlichen Autor

Fleißstern-Aufgaben:

  • Lies zwei (!) Bücher vom selben Autor/ Autorin

 

Ihr macht euch auf, jeden Winkel dieses Raumes genauestens anzuschauen. Hier muss es doch irgendetwas geben, was euch noch weiterhelfen kann!? Leider reißt euch nach wenigen Schritten nun auch noch euer rechter Schnürsenkel. So ein Ärger! Bei jedem Schritt müsst ihr nun vorsichtig sein, nicht zu stolpern. Eine Qual!

Rucksack @ o_obolenskaya / Shutterstock.com

 

 

 

Immerhin entdeckt ihr auf einem Tisch hinten rechts im Raum einen alten Rucksack, in den einiges reinpasst.

Lest ein Buch, das außerhalb von Deutschland spielt (Basisaufgabe) (aber nicht in einer Fantasywelt oder in einer Zukunft, wo das Land nicht mehr so heißt wie aktuell), um den Rucksack mitnehmen zu können.

 

 

 

 

In einer Schublade findet ihr außerdem ein Messer. Äußerst praktisch! Ihr dürft das Messer mitnehmen, wenn ihr einen Krimi oder Thriller gelesen habt (Basisaufgabe).

Messer @ o_obolenskaya / Shutterstock.com

 

Hinter einigen Büchern aus Zamonien findet ihr außerdem eine kleine, sehr hübsche Schatulle. Toll! Leider ist sie mit einem Zahlenschloss gesichert. Ihr findet die Kombination durch Ausprobieren heraus. Lest die Zahlen 0, 7, 3 und 5 (Reihenfolge egal!) durch die unten in der Übersicht genannten Aufgaben und lest dann bei 2.1 weiter.

2.1

Hach, toll! Mit einem befriedigenden Klicken springt die Schatulle auf und offenbart eine 1.000-Jahr-Münze eurer Heimatstadt.

Goldmünze @ klyaksun / Shutterstock.com

Die ist sicher einiges wert da oben, in der Freiheit. Ihr steckt die Münze ein. Mal sehen, wie viele Bücher ihr davon kaufen könnt, wenn ihr hier jemals wieder raus kommt!

 

Streichhölzer @ o_obolenskaya / Shutterstock.com

Auf einem Regal in eurer Nähe seht ihr eine Schachtel Streichhölzer. Lest ein Buch mit Feuer auf dem Cover oder im Titel, dann gehört sie euch.

 

 

Energy-Drink @ VikiVector / Shutterstock.com

 

 

So langsam werdet ihr müde, hungrig und durstig. In einer Ecke des Raumes seht ihr einen Energydrink aufblitzen. Den könntet ihr nun wirklich gut gebrauchen. Lest ein spannendes Buch, damit ihr ihn in euer Repertoire aufnehmen könnt. Wohl bekomm’s!

 

 

Aufgaben zusammengefasst

Basisaufgaben:

  • Lies ein Buch, das außerhalb von Deutschland spielt (aber keine Fantasywelt; muss so heißen wie aktuell)
  • Lies einen Krimi oder Thriller

Zusatzaufgaben:

  • 0 = Lies ein Buch von einem Autoren/Autorin, dessen/deren Nachname mit “N” beginnt
  • 7 = Lies einen ungeraden Teil einer Reihe (Nr. 1, 3, …)
  • 3 = Lies ein Buch, dessen Titel mit “D” beginnt
  • 5 = Lies ein Buch von einem Autor/Autorin, der/die min. 5 Bücher veröffentlicht hat

Fleißstern-Aufgaben:

  • Lies ein spannendes Buch
  • Lies ein Buch mit Feuer auf dem Cover oder im Titel

Die Zeit zerrt an euren Nerven. Wie lange seid ihr schon hier unten?! Ihr habt jegliche Orientierung verloren.

Am Ende eines langen Bücherregal-Ganges seht ihr einen verwaisten Aktenkoffer stehen. Er ist mit einem vierstelligen Zahlenschloss gesichert. Lest die vier u.g. Aufgaben, um die Zahlenkombi 4, 1, 6, 2 (Reihenfolge egal!) daran einzustellen, und lest dann bei 3.1 weiter.

3.1

Das Kofferschloss geht auf und ihr seht, was zuvor in dem Koffer geklappert hat: Eine Axt!

Axt @ o_obolenskaya / Shutterstock.com

Juchu! Enthusiastisch rennt ihr zurück zu dem verbarrikadierten Kamin, und drescht mit eurer ganzen verbliebenen Kraft darauf ein. Dahinter befindet sich ein zugiger Geheimgang. Vorsichtig folgt ihr ihm, bis in eine kleine Kammer. Dort findet ihr das Original-Manuskript eures Lieblingsbuchs, einem Weltbestseller! Ihr könnt euer Glück nicht fassen. Das muss mit! Schnell und behutsam steckt ihr das Manuskript in euren Rucksack. Mehr ist hier leider nicht zu finden.

Manuskript @ OlgaChernyak / Shutterstock.com

 

Voller Hunger durchstöbert ihr euren Rucksack nochmal gründlich. Aber was ist das? Er hat einen doppelten Boden, der euch zuvor nie aufgefallen ist, ein Geheimfach! Lest ein Buch, das vor dem Jahr 2000 erst-erschienen ist, und lest dann weiter bei 3.2.

3.2

Essens-Konserven @ o_obolenskaya / Shutterstock.com

In dem Geheimfach ist leckeres eingemachtes Essen zu finden: Pfirsiche, Oliven, ein bisschen Dosenbrot. Genau das richtige jetzt. Aber ihr solltet noch nicht alles auffuttern. Vielleicht braucht ihr später noch etwas zu Essen.

 

 

 

 

 

Lesezeichen @ nishio / Shutterstock.com

Auf einem Regal seht ihr ein antikes Lesezeichen, das wunderschön aussieht. Ihr seid sofort verknallt. Als ihr es euch genauer anschaut, seht ihr, dass das Motiv Ähnlichkeiten mit Bildern von van Gogh hat. Das Motiv ist euch jedoch nicht bekannt. Aber das kann doch nicht sein – oder? Doch, da unten, seine Unterschrift: Es ist ein unbekanntes, von van Gogh gestaltetes Motiv. Der Wahnsinn! Steckt das Lesezeichen ein, indem ihr ein Buch lest, dessen Cover ihr schön findet.

Pflaster @ o_obolenskaya / Shutterstock.com

Beim vielen Rumgesuche habt ihr euch schon einige kleinere Wunden an den Händen zugezogen. Ein paar Pflaster wären nice! Lest ein Buch, in dem Medizin, ein Krankenhaus oder ein Arzt/eine Ärztin vorkommt (Basisaufgabe), und lest dann bei 3.3 weiter.

3.3

Prima, da hinten an der Wand ist ja ein Erste-Hilfe-Kasten. Damit könnt ihr eure ersten kleinen Wunden versorgen und fühlt euch gleich viel besser. Und vielleicht könnt ihr ihn später noch gut gebrauchen, also steckt ihr ihn in den Rucksack.

 

Diese ganzen nützlichen oder wertvollen Dinge sind ja schön und gut, aber wie kommt ihr auf die nächste Ebene!? Leider ist der Zugang zum Treppenhaus von hier aus nicht aufzukriegen. Lest ein Buch, das Essen beinhaltet (Basisaufgabe), und lest dann weiter bei 3.4.

3.4

Ihr schlagt euch vor die Stirn. Wie konntet ihr das so lange übersehen? Dahinten an der Wand ist doch ein alter Lastenaufzug, der wie ein Speiseaufzug aussieht. Darin könnt ihr euch bestimmt hochhangeln! Ihr schaut hoffnungsvoll den Schacht hoch und tatsächlich: An dem Seil im Aufzug könnt ihr euch eine Ebene höher hangeln. Endlich! Ihr befindet euch nun auf Ebene -3.

 

Aufgaben zusammengefasst

Basisaufgaben:

  • Lies ein Buch, in dem Arzt/Krankenhaus/Medizin in der Handlung vorkommt
  • Lies ein Buch mit Essen darin

Zusatzaufgaben:

  • 4 = Lies ein Buch mit 400-499 Seiten/Minuten
  • 1 = Lies ein Debüt
  • 6 = Lies ein Buch, das schon seit >6 Monaten auf deinem SuB liegt
  • 2 = Lies ein Buch mit zwei Protagonisten

Fleißstern-Aufgaben:

  • Lies ein Buch mit einem schönen Cover
  • Lies ein Buch, das vor dem Jahr 2000 erst-erschienen ist

Was auf Ebene -3 passiert, wird kurz vor dem 1. April hier veröffentlicht.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ebene -3 (2. Quartal 2022, April-Juni)

Schnaufend und verschwitzt habt ihr euch den Schacht hinauf gekämpft. Puh! Aber hat sich dieser Aufstieg wirklich gelohnt? Ihr schaut euch um und seid euch sicher, dass ihr euch in einer Art Privatkino befindet. Ihr seht ausgemusterte, mit rotem Samt bezogene Kinosessel, die ihre schillerndsten Jahre schon lange hinter sich gelassen haben, alte Filmrollen, die überall herumliegen und weiterhin viele Bücherregale mit besonders alten Schinken.

Es riecht hier muffig, nach Staub und abgestandener Luft. Aber auch ein deutlich beißender Geruch dringt euch in die Nase. Ihr blickt euch suchend nach der Geruchsquelle um und entdeckt überall auf dem Holzboden kleine schwarze Kügelchen. Anscheinend seid ihr nicht die einzigen Besucher dieses Ortes. Ihr lauscht in die Stille und nehmt nach einiger Zeit ein leises Scharren und Knistern wahr. Mit der Taschenlampe leuchtet ihr zwischen den Bücherregalen umher und da entdeckt ihr es – das Mauseloch! Ein bisschen Gesellschaft würde euch inzwischen echt gut tun, egal, ob es sich dabei nur um eine Maus handelt. Ihr leuchtet in den kleinen Spalt hinein und seht dort etwas aufblitzen. Die ziemlich große Maus schaut euch einerseit geblendet und andererseits sehr skeptisch an. Sie scheint von eurer Anwesenheit nicht besonders begeistert zu sein. Beim genaueren Hinschauen seht ihr allerdings, dass sich unter der Maus etwas Glänzendes verbirgt. Ist das etwa.. ein Schlüssel?! Vielleicht sogar für die Tür, die ihr vorhin entdeckt habt?! Falls ja, würde es auf dieser Etage deutlich schneller vorangehen, als auf der vorherigen.

Doch wie kommt ihr an den Schlüssel heran, ohne von der Maus gebissen zu werden?… Ihr lasst euren Blick über die Bücher in den Regalen schweifen und zieht dabei ein Buch mit einem Tier in der Handlung (Basisaufgabe) heraus, das euch hoffentlich weiterhelfen wird, um Freundschaft mit der Maus zu schließen.

Schlüssel @ vladwel / Shutterstock.com

Nachdem ihr das Buch gelesen habt, wisst ihr, wie man eine Maus anlocken kann. Ihr pfeift ein fröhliches Lied und kommt euch beinahe vor wie der Rattenfänger von Hameln, als das Mäuschen tatsächlich das Loch verlässt und euch wie gebannt zuhört. Das ist eure Chance! Ihr greift ins Loch und fischt den glänzenden Gegenstand hervor. Und tatsächlich, es ist ein Schlüssel! Er ist ziemlich klein und scheint noch recht neu zu sein. Er wirkt zwischen all den verstaubten Sachen hier irgendwie fehl am Platz. Achselzuckend steckt ihr den Schlüssel erstmal ein.

Nachdem ihr euch mit der Maus noch eine Weile unterhalten habt, verschwindet sie in ihrem Loch und ihr steht vom Boden auf. Erneut inspiziert ihr die Bücherregale. Ein Buch hat eure Neugier geweckt. In diesem Buch wird ein Gewässer (See, Meer, Fluss,…) erwähnt (Basisaufgabe). Lest dieses Buch und lest dann weiter bei 4.1.

 

4.1

Wasserflaschen @ o_obolenskaya / Shutterstock.com

Nachdem ihr das Buch gelesen habt und wieder ins Regal stellen wollt, entdeckt ihr dahinter in zweiter Reihe einen Vorrat an Wasserflaschen. Großartig! Ihr hattet bis jetzt gar nicht bemerkt, wie durstig ihr doch wart. Damit bessert ihr eure Vorräte erstmal auf. Vielleicht könnte das Wasser später auch noch mal nützlich werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr geht im Raum auf und ab, wobei ihr ständig über eure eigenen Füße stolpert. Ohne Schnürsenkel sind eure Schuhe kaum zu gebrauchen… Bei einem unbedachten Schritt knarrt eine Bodendiele sehr verräterisch. Nachdem ihr euch auf alle Viere begeben und die Diele untersucht habt, seid ihr euch sicher, dass diese Diele locker ist und ihr sie anheben könnt. Darunter befinden sich ein Buch mit jugendlichem/r Protagonist/in (bis 20 Jahre) und ein Buch mit einem/r alten Protagonist/in (ab 60 Jahre), die ihr euch genauer anschaut. Lest diese Bücher, um die Diele anzuheben, und lest dann bei 4.2 weiter.

4.2

Taschenuhr @ H.Elvin / Shutterstock.com

 

Nachdem ihr die Bücher gelesen habt, bemerkt ihr darunter eine goldene Taschenuhr. Sie sieht sehr kostbar aus und scheint sogar noch zu funktionieren. Doch zeigt die Uhr wirklich die richtige Zeit an? Falls ja, seid ihr aber schon ganz schön lange in dieser Bibliothek des Schreckens gefangen! Ihr steckt die Uhr ein und sucht weiter nach einem Ausgang.

 

 

 

 

Ein alter Projektor steht auf einem wacklig aussehendem Tischchen, das wahrscheinlich nicht für diesen Zweck gedacht gewesen war. Als ihr näher kommt, seht ihr, dass der Projektor vor allem deswegen so schief und wackelig steht, da unter ihm vier Bücher übereinander gestapelt liegen. Wahrscheinlich wurde so versucht, das Bild optimal einzustellen. Bei näherer Betrachtung fällt euch auf, dass alle vier Bücher als Vorlage für bekannte Filme dienten. Wenn ihr diese vier Bücher gelesen habt, lest bitte bei 4.3 weiter.

4.3

Nachdem ihr die vier Bücher unter dem Projektor gelesen und sie ordentlich unter dem Projektor gestapelt habt, entdeckt ihr den Schalter für den Projektor. Ob dieser noch funktioniert? Ihr drückt den Schalter und mit einem Rattern und Surren springt nicht nur das Licht des Projektors an, sondern auch ein alter Stummfilm flackert über die Leinwand. Ihr setzt euch in einen der alten Kinosessel, schaut den Film und gönnt euch erstmal eine kurze Pause nach diesen Strapazen.

 

Aufgaben zusammengefasst

Basisaufgaben:

  • Lies ein Buch mit einem Tier in der Handlung
  • Lies ein Buch mit einem Gewässer (See, Meer, Fluss,…) darin

Zusatzaufgaben:

  • Lies vier (!) Bücher, die verfilmt wurden

Fleißstern-Aufgaben:

  • Lies ein Buch mit jugendlichem/r Protagonist/in
  • Lies ein Buch mit altem/r Protagonist/in

 

Ihr müsst eingeschlafen sein (die Sessel hier sind aber auch gemütlich…), denn plötzlich schreckt ihr hoch. Was war das?! Irgendein Geräusch muss euch geweckt haben. War da nicht gerade ein Knarren gewesen? Ihr blickt euch um, doch nichts deutet darauf hin, dass sich noch jemand hier bei euch aufhält, außer der Maus natürlich. Noch etwas beunruhigt geht ihr vorsichtig auf dieser Etage umher. Dabei stolpert ihr mehrfach über irgendwelche Bücher oder Filmrollen, die auf dem Boden verteilt liegen und auch über eure eigenen Füße, denn euer rechter Schuh ist immer noch ohne Schnürsenkel. Langsam seid ihr davon so genervt, dass ihr euch nach einer Alternative umschaut. Irgendwas werdet ihr doch bestimmt als Schnürsenkel zweckentfremden können!

Nähkasten @ o_obolenskaya / Shutterstock.com

 

 

Unter einem Stapel alter Filmplakate findet ihr ein kleines Kästchen (Basisaufgabe), was euch an das Nähkästchen eurer Oma erinnert. Vielleicht könnt ihr es vorsichtig öffnen, doch es gibt weder ein Schloss noch einen Knopf. Hier scheint es einen Trick zu geben. Schaut euch nach einem Buch um, welches ein Kleidungsstück oder Stoff im Titel hat und lest dann bei 5.1 weiter.

 

 

5.1

Nachdem ihr im Buch einen Hinweis gefunden habt, wie ihr das Nähkästchen öffnen könnt, drückt ihr zwei versteckte kleine Erhebungen an der Seite des Kästchens ein und der Deckel springt auf. Ihr findet Stoffe, Nadeln und einen dicken Wollfaden, den ihr als Schnürsenkel verwenden könnt. Nachdem ihr euch nun endlich wieder unfallfrei im Raum bewegen könnt, fühlt ihr euch deutlich sicherer.

 

Ihr geht die Wände entlang, klopft hier und da, um zu horchen, ob die Wände eventuell hohl sein könnten oder ob sich irgendwo noch ein Geheimgang verbirgt. Aber leider könnt ihr nichts entdecken, was euch weiter bringt. Ein Buch, das auf wahren Begebenheiten basiert (Basisaufgabe), bringt euch im wahrsten Sinne des Wortes “die Erleuchtung”. Lest bitte erst bei 5.2 weiter, wenn ihr das Buch gelesen habt.

5.2

Nachdem ihr das Buch gelesen habt, schaut ihr euch die Wände noch mal genauer an. An einer Wand hängen große Laken, wahrscheinlich über Bilder mit schweren Rahmen, um diese zu schützen. Aber wovor? Eigentlich schützt man Bilder doch nur mit solchen Laken, damit sie bei Licht nicht ausbleichen. Hier ist es aber so düster, dass diese Gefahr gar nicht besteht. Jetzt wollt ihr es ganz genau wissen und zieht einige Laken von den Bildern. Dabei kommen nicht nur alte Ölgemälde und massive Holzrahmen zum Vorschein, sondern auch ein Schalter, der unterhalb eines der Bilder und somit auch unter dem Laken verborgen war. Ihr seid mutig und drückt den Schalter. Mit einem Pling, gefolgt von Summen und elektrischem Knistern, erstrahlen mehrere Glühbirnen, die auf die Wand mit den Bildern gerichtet ist. Ihr müsst eure Augen zusammenkneifen, denn die plötzliche Helligkeit seid ihr gar nicht mehr gewohnt.

 

An einer Wand entdeckt ihr nun ein sehr merkwürdiges Gerät. Es könnte ein sehr altes Telefon sein, eine Art Fernsprecher. Ob das noch funktioniert? Vielleicht könnt ihr ja Hilfe rufen? Ihr stellt allerdings recht schnell fest, dass ein Kabel lose aus dem Gerät baumelt. Verdammt!

Werkzeuge Werkzeuge @ Stock_VectorSale & @ o_obolenskaya / Shutterstock.com

 

Ihr schaut euch rund um das Gerät genauer um und findet noch weitere nützliche Dinge, mit denen ihr vielleicht den Fernsprecher reparieren könnt? Informationen dazu findet ihr in einer Kiste mit Büchern, in der auch ein Werkzeugkasten liegt – sehr praktisch! Ein Buch mit einem Werkzeug auf dem Cover sichert euch eine Zange, ein Buch über Freundschaft verschafft euch einen Draht, der Mittelteil einer Buchreihe lässt euch eine Rolle Klebeband finden und ein Buch eures Lieblingsgenres lässt euch weit unten in der Kiste einen Schraubenzieher finden, nachdem ihr es gelesen habt. Wenn ihr alle Werkzeuge besorgt habt, lest bitte bei 5.3 weiter.

 

5.3

Nachdem ihr das ganze Werkzeug besorgt habt, versucht ihr, das kaputte Telefon zu reparieren. Ihr werkelt fluchend vor euch hin, bis ihr euch sicher seid, dass es nun funktionieren müsste. Ihr nehmt den Telefonhörer ab, doch nichts rührt sich. Kein Tuten, kein Piepen – das Telefon bleibt stummt. Aber kein Wunder! Das Telefon scheint wirklich nur Deko zu sein und ist gar nicht ans Telefonnetz angeschlossen! War eure ganze Arbeit nun wirklich umsonst? Na ja, vielleicht könnt ihr die Zange, das Klebeband oder den Schraubenzieher später noch mal gebrauchen…

 

Lieblingsspiel @ July Pluto / Shutterstock.com

Etwas genervt kickt ihr gegen eine Kiste mit alten Stofftieren, Puppen und Krimskram. Natürlich kippt die Kiste um und ihr Inhalt verteilt sich im gesamten Raum. Dabei entdeckt ihr zwischen dem alten Kinderspielzeug auch eines eurer Lieblingsspiele aus der Kindheit unter mehreren Kinderbüchern. Lest zwei Kinder/Jugendbücher, um an euer Lieblingsspiel heranzukommen und es mitnehmen zu können. Vielleicht könnte es ein guter Zeitvertreib sein, solltet ihr hier doch nicht alleine rauskommen und länger auf Rettung warten müssen.

Aufgaben zusammengefasst

Basisaufgaben:

  • Lies ein Buch mit einem Kleidungsstück oder Stoff im Titel
  • Lies ein Buch, das auf wahren Begebenheiten basiert (Sachbuch ist natürlich auch erlaubt)

Zusatzaufgaben:

  • Zange= Lies ein Buch mit einem Werkzeug auf dem Cover
  • Draht= Lies ein Buch über Freundschaft
  • Klebeband= Lies einen Mittelteil einer Reihe
  • Schraubenzieher= Lies ein Buch aus deinem Lieblingsgenre

Fleißstern-Aufgaben:

  • Lies zwei Kinder- oder Jugendbücher

 

Langsam muss es doch hier weitergehen. Etwas genervt durchwühlt ihr unzählige alte Umzugskartons nach weiteren Hinweisen. Die meisten sind allerdings wieder nur gefüllt mit Filmrollen, Fotografien und Filmplakaten. Doch was ist das? In einer der Kisten ganz unten unter vergilbten Zeitungen versteckt, findet ihr eine Porzellanfigur. Nein, es ist viel eher eine Spieluhr mit einer Porzellanpuppe, die sich womöglich im Kreis dreht, sobald man die Spieluhr aufzieht. Leider fehlt die Kurbel, mit der man die Spieluhr aufziehen könnte. Ihr sucht weiter in dem Karton, in der Hoffnung, dass die Kurbel nur abgefallen sein könnte. Doch leider findet ihr außer weiteren Zeitungen und Büchern nichts Brauchbares. Aber halt – dieses Buch, in dem Musik eine Rolle spielt, könnte interessant sein… Wenn ihr das Buch gelesen habt, lest bei 6.1 weiter.

6.1

Nachdem ihr das Buch aufgeklappt habt, merkt ihr, dass das Buch einen Hohlraum besitzt und darin findet ihr die fehlende Kurbel für die Spieluhr. Na also, geht doch! Ihr steckt die Kurbel in das dafür vorgesehene Loch und beginnt ganz vorsichtig und mit wenig Kraft zu kurbeln. Eine feine, leise und langsame Musik dringt aus der Spieluhr und die Porzellanfigur beginnt sich zu drehen. Was für eine schöne Melodie! Ihr seid ganz verzaubert! Nachdem sich die kleine Ballerina drei Mal um sich selbst gedreht hat, macht es leise “Klick” und ihr befürchtet bereits, die Spieluhr kaputt gemacht zu haben. Ihr hört sofort mit dem Kurbeln auf und untersucht die Spieluhr. Dabei fällt euch ein kleiner Spalt zwischen Figur und Kasten auf, der vorher noch nicht dagewesen sein muss. Ihr müsst irgendeinen Mechanismus in Gang gesetzt haben und die Spieluhr verbirgt noch ein kleines Geheimfach. Doch leider ist der Spalt zu schmal und ihr bekommt das Fach nicht geöffnet, ohne Gewalt anzuwenden. Die Spieluhr ist aber viel zu schön, um sie zu zerstören! Wenn ihr doch jetzt etwas hättet, was ihr in den Spalt schieben könntet. Ein Messer wäre gut..

Medaillon @ klyaksun / Shutterstock.com

 

 

Ihr erinnert euch, dass ihr ja ein Messer auf der vorherigen Etage gefunden und mitgenommen hattet! Ihr durchsucht euren Rucksack und findet das Messer. Ganz vorsichtig schiebt ihr es in den Spalt und öffnet langsam das Fach. Euch funkelt ein Medaillon entgegen. Wow, wie schön es ist! Es muss bestimmt sehr wertvoll sein, wenn es so gut versteckt war. Ihr nehmt das Medaillon heraus und steckt es vorsichtig in euren Rucksack. Die Spieluhr stellt ihr behutsam auf ein Regal in eurer Nähe. Ihr habt das Gefühl, einen wahren Schatz geborgen zu haben!

 

Hoch oben auf einem Regal erblickt ihr eine Kiste, die aussieht, als wäre sie durch ein Schloss gesichert. Ihr müsst euch wirklich sehr strecken, um an die Kiste heran zu kommen. Dabei fällt euch ein Buch auf den Kopf, das ganz oben auf eurem SuB lag. Nachdem ihr es gelesen habt, könnt ihr auch an die Kiste herankommen. Doch auch diese wäre euch beinahe auf den Kopf gefallen – noch mal Glück gehabt!

Fotoapparat @ o_obolenskaya / Shutterstock.com

 

Ihr hebt sie vom Boden auf. Dabei fällt euch ein kleiner Silberschlüssel auf, der unter einem Buch klebt, das ganz unten auf eurem SuB liegt. Nachdem ihr auch dieses gelesen habt, könnt ihr mit dem Silberschlüssel die Kiste öffnen. Darin findet ihr einen uralten analogen Fotoapparat. Ein Film ist eingelegt. Was sich darauf wohl befindet? Ihr steckt den Fotoapparat ein – eure Neugierde ist geweckt!

Und da! Auf dem nächsten Regal seht ihr ein Diktiergerät. Wer das wohl hier gelassen hat? Und was hört man wohl, wenn man die Aufnahme abspielt? Lest zwei Bücher mit Untertiteln (keine Reihentitel), und lest dann bei 6.2 weiter.

6.2

Die Aufnahme enthält die Tonspur zu einem alten Stummfilm-Klassiker. Das scheint eine Rarität zu sein! Ihr seid total inspiriert von der emotionalen Geschichte und habt die Idee für ein Buch, das ihr schreiben möchtet, sobald ihr hier raus seid!

 Irgendwie werdet ihr hier unten noch depressiv. Eine Motivation muss her! Lest ein Buch, das euch inspiriert (z.B., weil ihr euch für das Thema interessiert oder es ein Hobby für euch ist). Ihr seid danach hochmotiviert, den Aufstieg zu Ebene -2 zu finden.

Ihr blickt euch erneut im Raum um und grübelt. Die alte Leinwand, auf der zuvor der Stummfilm lief, hat auf euch plötzlich eine ganz neue Anziehungskraft. Seitdem der Raum inzwischen viel heller ist, habt ihr das Gefühl, dass sich dahinter etwas verbergen könnte. Und tatsächlich: Hinter dem vergilbten Stoff findet ihr eine Tür. Sollte das vielleicht der Weg hinaus sein? Ihr rüttelt am Knauf, doch natürlich ist diese Tür abgeschlossen. Wie sollte es auch anders sein? Die Axt hättet ihr vielleicht lieber nicht in der unteren Etage liegen lassen sollen.. Ihr schaut euch die Tür etwas genauer an. Der Schlüssel, den ihr aus dem Mauseloch gefischt hattet, passt leider nicht ins Schloss. Ihr seid euch aber sowieso nicht sicher, ob ein Schlüssel hier ausreichen würde. Ihr seht nämlich unten in der rechten Ecke einen kleinen Kasten aus Plexiglas. Die Klappe lässt sich öffnen, allerdings sind hier mehrere Knöpfe mit Zahlen und Buchstaben und ihr habt das Gefühl, als würde sich hier direkt das nächste Rätsel befinden. Doch wie kommt ihr an den richtigen Code für die Tür?

Irgendwo muss es Hinweise darauf geben.. Ihr blickt euch erneut suchend um. In dem Bücherregal, das euch am nächsten steht, fallen euch zwei Bücher ins Auge, in denen Lesezeichen stecken. Alle anderen Bücher haben keine Auffälligkeiten. Das eine ist ein Buch von einem Autor/Autorin, dessen/deren Vor- oder Nachname mit “O” beginnt (Basisaufgabe), das andere ist ein Buch von einem Autor/Autorin, dessen/deren Vor- oder Nachname mit “K” beginnt (Basisaufgabe). Wenn ihr die beiden Bücher gelesen habt, könnt ihr bei 6.2 weiterlesen.

6.3

Nachdem ihr diese Bücher aus dem Regal genommen hab, fällt ein Notizzettel vor eure Füße. Ihr hebt den Zettel auf, kneift die Augen zusammen um die recht unleserliche Handschrift entziffern zu können, und lest den Hinweis “Wollt ihr weiter? Dann fragt euch: “Ist alles O.K.?”.” O.K… O-kay! Guter Hinweis, vielleicht klappt es damit tatsächlich?! Ganz euphorisch begebt ihr euch zur Tür und tippt die beiden Buchstaben “O” und “K” ein. Zunächst blinkt nur die Eingabemaske und nichts scheint zu passieren. War das etwa wieder ein Schuss in den Ofen?! Doch dann erschreckt ihr euch beinahe zu Tode, als mit einem lauten ZACK! die Verriegelung der Tür aufschnappt. Endlich! Ihr drückt die Türklinke herunter und öffnet ganz vorsichtig die knarrende Tür. Schnell holt ihr eure Taschenlampe aus dem Rucksack, denn ohne könnt ihr nicht viel erkennen. Ihr leuchtet in den Raum hinein, doch es ist nur ein ganz schmaler Gang mit einer steilen Leiter zu sehen, die zu einer Holzluke in der Decke führt. “Oh bitte, nicht schon wieder eine verschlossene Luke”, denkt ihr euch noch, als ihr vorsichtig die Leiter hinauf steigt. Ihr versucht, die Luke nach oben zu drücken und tatsächlich gibt sie nach und schwingt nach oben auf. Okay, damit hattet ihr nun doch nicht gerechnet. Aber zur Abwechslung doch mal ganz schön, wenn nicht jede Tür verschlossen ist.

 

Im nächsten Quartal geht es weiter mit Ebene -2.

 

Aufgaben zusammengefasst

Basisaufgaben:

  • O= Lies ein Buch von einem Autor/Autorin, dessen/deren Vor- oder Nachname mit “O” beginnt
  • K= Lies ein Buch von einem Autor/Autorin, dessen/deren Vor- oder Nachname mit “K” beginnt

Zusatzaufgaben:

  • Lies ein Buch, in dem Musik eine Rolle spielt
  • Lies ein Buch, das ganz oben auf deinem SuB ist
  • Lies ein Buch, das ganz unten auf deinem SuB ist
  • Lies ein Buch, das dich inspiriert

Fleißsternaufgaben:

  • Lies zwei Bücher, die einen Untertitel haben (keine Reihentitel!)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ebene -2 (3. Quartal 2022, Juli-September)

Langsam und vorsichtig steigt ihr die Leiter hoch, bis ihr in Ebene -2 angekommen seid. Neugierig schaut ihr euch um. Welche Überraschungen und Rätsel wohl auf dieser Ebene auf euch warten?

Gleich als Erstes fällt euch auf, dass eine der vier Wände hier “oben” mal wieder mit weißen Laken verdeckt ist. Ihr seid neugierig, was sich dahinter verbirgt, und lest ein Buch mit einer Familiengeschichte mit min. 4 Familienmitgliedern (Basisaufgabe; ACHTUNG: MUSS vor der September-Basisaufgabe erledigt werden), um die Laken abnehmen zu können. Lest danach bei 7.1 weiter.

 

7.1

Wow! Da staunt ihr aber nicht schlecht. Ein riesengroßer Stammbaum taucht auf, der wie bei Sirius Black als Wandteppich eine gesamte Wand auf dieser Ebene einnimmt. Irgendetwas ist merkwürdig an diesem Stammbaum, aber auf den ersten Blick kommt ihr noch nicht drauf, was. Naja, ihr seid ja bestimmt noch etwas länger auf dieser Ebene…

 

Staffelei @o_obolenskaya / Shutterstock.com

Also irgendwie ist auf dieser Ebene nicht viel los. Regale voller Bücher, aber sonst ist auf den ersten Blick wenig zu entdecken. Als ihr um eine Ecke geht, seht ihr jedoch eine Staffelei samt Leinwand, Pinsel und Ölfarben. Lest ein Buch mit einer Farbe im Titel (Basisaufgabe), damit ihr die Staffelei fürs Malen nutzen könnt, um euch damit die Zeit zu vertreibt.

Natürlich stehen auch auf dieser Ebene Bücherregale ohne Ende. Auf den zweiten, längeren Blick bemerkt ihr, dass einige Bücher auf einem Regal aus der Reihe tanzen, weil sie viel höher sind als die anderen. Ihr zieht sie heraus, indem ihr 4 Bücher lest, die eines der folgenden Worte im Titel enthalten: “Der, die, das; Wer, wie, was; Wieso, weshalb, warum”. Lest dann bei 7.2 weiter.

 

7.2

Entwicklerflüssigkeit & Filmrolle @o_obolenskaya / Shutterstock.com

Eine Geheimtür öffnet sich knarzend. Hat euch das einen Schrecken eingejagt!! Vorsichtig lugt ihr um die Ecke, und könnt euren Augen kaum trauen: Es verbirgt sich ein geheimes Fotolabor hinter der Geheimtür. Mega! Dann könnt ihr endlich herausfinden, was sich auf dem Film im Fotoapparat aus Ebene -3 verbirgt. Wie gut, dass im Fotolabor sogar ein Buch mit Anweisungen zum Umgang mit den verschiedenen Chemikalien in so einem Fotolabor liegt. Ihr folgt den Instruktionen und haltet kurze Zeit später 5 Fotos in der Hand. Enttäuschend: Jemand hat darauf die Bücherregale aus Ebene -3 fotografiert. Sollte wohl eine Regaltour werden… zu YouTube-Zeiten kennt ihr Regaltouren aber deutlich aufregender… Schade!

 

 

Ihr müsst gerade mal durchatmen, alles scheint zu viel zu sein. Ihr sehnt euch so sehr nach menschlicher Gesellschaft, dass ihr Angst habt, bald mit eurer Taschenlampe Zwiegespräche zu führen. Wie gern würdet ihr wieder menschliche Stimmen vernehmen! Hört ein Hörbuch, um euch nicht so allein zu fühlen. Zieht außerdem ein Halbjahresfazit im Challenge-Thread (kann aussehen wie ihr mögt, erzählt uns einfach von eurem ersten halben Lesejahr 2022 und wie es mit der Challenge bisher bei euch so läuft), und lest dann bei 7.3 weiter.

7.3

Tat das nicht gut, euch von der Seele zu schreiben, wie ihr euch bisher geschlagen habt und welche Rätsel ihr bereits knacken konntet? Ihr fühlt euch psychisch wieder viel stabiler, und habt euch ein kleines Goodie verdient. Unter diesem Link findet ihr tolle Templates rund ums Bullet Journaling und Doodling – also für kreatives Malen/Zeichnen rund um die Themen Dankbarkeit/Achtsamkeit, Wochenpläne & Produktivität, Homeoffice, Mood-Tracker usw. HINWEIS: Um die Vorlagensets runterladen zu können, müsst ihr euch per Mail beim Anbieter “Ladiesloungeart” registrieren. Die Vorlagen sind aber wirklich schön und umfangreich, daher hoffen wir, dass sie euch gefallen: https://akademie.ladiesloungeart.com/oi-bullet-journal-box

 

Aufgaben Monat Juli zusammengefasst:

Basisaufgaben:

  1. Lies eine Familiengeschichte (muss min. 4 Familienmitglieder beinhalten). ACHTUNG: Zeitlich muss diese Aufgabe vor der Basisaufgabe September erledigt werden.
  2. Lies ein Buch mit einer Farbe im Titel

Zusatzaufgaben:

  • Lies 4 Bücher, die eines dieser Wörter im Titel enthält: Der, die, das; Wer, wie, was; Wieso, weshalb, warum

Fleißstern-Aufgaben:

  • Hör ein Hörbuch.
  • Zieh ein Halbjahresfazit und poste es im Lesegarten.

 

Es ist August, und die Hitze dringt bis auf diese Ebene herunter. Sonnenlicht? Iwo – muffig-warme, trockene Hitze breitet sich zwischen den Büchern aus. So gern würdet ihr euch wegträumen! Lest ein Buch, das ihr am Strand lesen würdet (Basisaufgabe), und lest dann bei 8.1 weiter.

8.1

Strandliege @o_obolenskaya / Shutterstock.com

Na, wer sagt’s denn? In einer dunklen Ecke findet ihr einen 1A-Liegestuhl, der geradezu nach Sommer, Sand und Meer schreit. Ihr klappt ihn auseinander und voilà: Urlaubsfeeling.

 

 

 

Ihr träumt euch gedanklich ganz weit weg: Lest ein Buch, das dort spielt, wo ihr dieses Jahr Urlaub macht (oder wo ihr bisher am liebsten Urlaub gemacht habt) (Basisaufgabe), und lest dann bei 8.2 weiter.

8.2

Cocktail @Incomible / Shutterstock.com

Beim Träumen habt ihr euch auf einem Möbelstück, das ausnahmsweise mal kein Regal ist, abgestützt, und dabei ein leises Klirren vernommen. Ihr öffnet das kleine Schränkchen und zum Vorschein kommen einige Flaschen mit Alkohol, ein Cocktailshaker und sogar Schirmchen. Daraus lässt sich doch ein netter Drink zaubern! Oder vielleicht gibt’s auch einfach nur ein Bierchen. Wohl bekomm’s!

 

 

 

 

Tarotkarten @Panda Vector / Shutterstock.com

Beim Stöbern in den Regalen stutzt ihr auf einmal: Was ist das denn für eine Ecke bzw. schon fast ein Schrein da hinten? Ihr seht im Regal eine Auswahl an okkulten Dekogegenständen, inklusive eines wunderschönen Tarotkartensets samt Anleitung. Nachdem ihr euch die Anleitung durchgelesen habt, möchtet ihr die Karten befragen, ob ihr hier jemals wieder herausfinden werdet. Lest vier Bücher, die den unten in der Übersicht genannten Aufgaben entsprechen, um vier Kartenreihen zu legen und eure Zukunft herauszufinden. Lest dann bei 8.3 weiter.

8.3

Folgende vier Karten liegen aufgedeckt vor euch: “Der Teufel”, “Die Liebenden”, “Der Herrscher” und “Der Magier”. Nachdem ihr die jeweiligen Bedeutungen nachgeschlagen habt, interpretiert ihr die Karten so, dass ihr durch Magie hier reingerutscht seid, und nur durch clevere Entscheidungen und durchs Wachsen an den Herausforderungen, also durchs Erwachsenwerden, und durch Mut, Kreativität und Abenteuerlust ganz sicher hier herausfindet. Ihr seufzt erleichtert aus und nehmt das Tarotkartendeck mit.

 

WC @o_obolenskaya / Shutterstock.com

Es ist euch echt peinlich, aber: nach acht Monaten müsst ihr mittlerweile ganz dringend aufs Klo! Könnte etwas damit zu tun haben, was ihr bei der zweiten Basisaufgabe gefunden habt… Zum Glück gibt es auf dieser Ebene ein ausgeschildertes WC. Das Problem: Es ist verschlossen, und ihr entdeckt den Schlüssel nicht…Lest ein Buch, das >500 Seiten (bzw. >720 Minuten) hat (MUSS vor der zweiten Fleißstern-Aufgabe August gelesen werden), und lest dann bei 8.4 weiter.

8.4

Nachdem ihr euch (gefühlt viel zu lange) umgeschaut habt, entdeckt ihr schließlich den Schlüssel zum WC auf dem Türrahmen. Ihr stürmt rein und ach, herrlich! Nachdem ihr so lange aufgehalten habt, könnt ihr endlich aufs Klo gehen. Während ihr so auf dem stillen Örtchen sitzt, bemerkt ihr, dass die Trennwände noch erstaunlich jungfräulich sind. Ihr verewigt euch darauf, indem ihr ein Buch lest, das Zeichnungen beinhaltet (Roman mit Illustrationen; keine Mangas oder Graphic Novels), und bleibt für immer ein Teil dieser Bibliothek.

 

Aufgaben Monat August zusammengefasst:

Basisaufgaben:

  • Lies ein Buch, das du am Strand lesen würdest
  • Lies ein Buch, das dort spielt, wo du dieses Jahr Urlaub machst (oder wo du bisher am liebsten Urlaub gemacht hast)

Zusatzaufgaben:

  • Lies ein Buch, in dem es um Egoismus, Sexualität, Sucht, Bindung oder Magie geht.
  • Lies ein Buch, in dem es um Liebe, Sehnsucht, Partnerschaft oder Entscheidungen geht.
  • Lies ein Buch, in dem es um Vaterfiguren, das Männliche, Vitalität, Stärke oder das Erwachsenwerden geht.
  • Lies ein Buch, in dem es um Mut, Kreativität, Abenteuerlust, eine neue Beziehung oder einen neuen Job geht.

Fleißstern-Aufgaben:

  1. Lies ein Buch, das >500 Seiten (bzw. >720 Minuten) hat (MUSS vor der 2. Fleißstern-Aufgabe gelesen werden)
  2. Lies ein Buch mit Zeichnungen darin (z.B. Roman mit Illustrationen; keine Mangas oder Graphic Novels)

 

Spielautomat @VectorShow/ Shutterstock.com

Ihr lechzt nach Ablenkung und Spaß. Da kommt es doch wirklich gelegen, dass ihr in einer der Ecken tatsächlich eine alte Jahrmarkt-Maschine entdeckt: Ein Greifarm-Automat mit vielen schönen “Leseknochen”, also diesen dreieckigen Kissen, auf denen man seine Bücher abstellen kann, die man sich angeln kann. Wow! Ihr sucht fieberhaft nach dem Stecker der Maschine und siehe da: In der Wand befindet sich sogar eine Steckdose! Und obwohl das Deckenlicht nicht angeht, ist auf den Steckdosen zum Glück Strom drauf.

Könnte also losgehen, wenn ihr denn Münzen zum Einwerfen hättet. Es passen nur genormte Coins in die Maschine. Aber Moment: Auf der Maschine findet ihr eine kleine Kasse. Leider verschlossen. Lest ein Buch, wo jemand arm oder reich ist (ACHTUNG: muss vor der nächsten Aufgabe gelesen werden), um das Schloss zu knacken und an die Spielmünzen heranzukommen. Lest dann ein Buch, das in den 80ern oder 90ern spielt ODER was mit Jahrmarkt/Spielhalle zu tun hat. Lest dann bei 9.1 weiter.

9.1

Mensch, macht das einen Spaß! Ihr habt es geschafft, den Greifarm durch den Strom und die Spielmünzen nutzen zu können, und nun habt ihr noch mehr Glück: Der Greifarm zieht den “Leseknochen” mit dem schönsten Muster von allen aus dem Kasten, und ihr schnappt ihn euch und seid im siebten Himmel. So schön!

 

Gemälde @Multigon/ Shutterstock.com

An einer Wand dieser Ebene hängt ein Gemälde. Es zeigt eine aufgewühlte See mit einem bedrohlichen Himmel darüber. Ihr seid fasziniert von der Malkunst und verliert euch stundenlang in seinem Anblick. Dabei bemerkt ihr, dass auf der Horizontlinie zwischen Himmel und Meer die Farbe irgendwie dichter aufgetragen aussieht. Lest ein Buch mit Himmel sowie ein Buch mit Wasser auf dem Cover, und lest dann bei 9.2 weiter, um herauszufinden, was sich im Gemälde verbirgt.

9.2

Je mehr ihr euch das mysteriöse Bild anschaut, umso offensichtlicher wird es: In der Farbe auf der Horizontlinie scheint sich eine geheime Botschaft zu verstecken. Aber irgendwie sehen die Buchstaben so unvollständig aus. Ihr kramt in eurem Rucksack und betrachtet eure bisher eingesammelten Gegenstände. Eure Wahl fällt auf den schönen Handspiegel. Kann es sein? Ja! Als ihr den Spiegel anlegt, wird folgendes Zitat von Franz Kafka ersichtlich: “Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.” Das Zitat ist schön und bewegend, und ihr verbringt den Rest des Tages, darauf herumzudenken, und fühlt euch dabei wieder ein bisschen menschlicher.

 

Ihr schaut euch die Regale mit den Büchern darin nochmal genauer an. Sie sind schon deutlich neuer als die auf Ebene -4, von denen ihr kein einziges kanntet. Diese Bücher hier sind zwar auch schon alle etwas älter, aber ihr habt tatsächlich viele von ihnen bereits gelesen! Ihr denkt euch: “Hmm, wann hat man sonst mal Zeit für einen Re-Read?” – und schon geht’s los. Lest ein Buch erneut (Re-Read), das ihr schon kennt und das somit NICHT auf eurem SuB ist. Lest außerdem ein Buch von einem Autor oder Autorin, der/die schon mehr als 20 Bücher veröffentlicht hat (kein Re-Read, sondern von eurem SuB), denn ihr entdeckt ein ungelesenes Buch von einem umtriebigen Autor/Autorin zwischen den ganzen euch bereits bekannten Titeln.

Nachdem ihr euch dieses Stockwerk ganz genau angeschaut habt, findet ihr außerdem eine weitere Tür zu einem Treppenhaus, das nach oben führt, wieder mit einem Zahlenschloss dazu. Das Zahlenschloss befindet sich auf einem Bedienfeld, das auch noch durch eine bombenfest sitzende Kappe bedeckt ist. Mann! Ihr erinnert euch, dass ihr ja noch ein Messer im Rucksack habt, und müsst eure ganze Kraft aufbringen, um den Deckel abzuhebeln. Lest dafür ein Buch, in dem ein Mord passiert (Basisaufgabe).

Nun gut, doch welchen Code sollt ihr eingeben? Ihr grübelt und lasst euren Blick durch den Raum schweifen. Lest ein Buch von einem Autor oder einer Autorin, der/die einen zweiten Vornamen auf dem Cover angegeben hat (Abkürzung zählt auch; Basisaufgabe), damit euch endlich klar wird, welche Unregelmäßigkeit ihr auf dem Stammbaum-Teppich entdeckt habt. Lest dann bei 9.3 weiter.

9.3

Jetzt erst registriert euer Gehirn, was euer Unterbewusstsein schon vorhin gesehen hat: “Auguste Lügenmetz von Bibliotheka” hat das Geburtsdatum 30.09.2022. Eine Gänsehaut überzieht eure Arme. Das kann doch nicht sein! Alle anderen Personen auf dem Wandteppich sind vor 1970 geboren worden… Ihr gebt Augustes Geburtsdatum in das Zahlenschloss ein und es öffnet sich. Jawoll! Ihr tretet ins Treppenhaus ein und geht langsam eine Etage höher, auf Ebene -1, denn dort endet es abrupt. Sieht so aus, als würdet ihr noch ein letztes Quartal im Keller festhängen.

 

Weiter geht’s im vierten Quartal auf Ebene -1.

Aufgaben Monat September zusammengefasst:

Basisaufgaben:

  • Lies ein Buch, in dem ein Mord passiert.
  • Lies ein Buch von einem Autor/einer Autorin mit zweitem Vornamen auf dem Cover (egal ob abgekürzt oder nicht)

Zusatzaufgaben:

  1. Lies ein Buch, wo jemand arm oder reich ist (ACHTUNG: Muss vor der zweiten Zusatzaufgabe gelesen werden)
  2. Lies ein Buch, das in den 80ern oder 90ern spielt ODER das mit Jahrmarkt/Spielhalle zu tun hat.
  • Lies ein Buch mit Himmel auf dem Cover
  • Lies ein Buch mit Wasser auf dem Cover

Fleißstern-Aufgaben:

  • Lies ein Buch erneut, das du schon kennst/schon mal gelesen hast (Re-Read)
  • Lies ein Buch von einem Autor oder Autorin, der/die schon mehr als 20 Bücher veröffentlicht hat

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ebene -1 (4. Quartal 2022, Oktober-Dezember)

Hat dieser Irrgarten von einem Keller denn nie einen Ausgang?! Ihr seid zwar froh, dass ihr es eine Etage höher geschafft habt, aber so langsam geht euch doch die Puste aus. Immerhin sieht dieser Kellerraum auch gleich viel mehr nach einem normalen Keller aus. Hier stehen Sachen herum, die man eben so in einem Keller verstaut: Alte Deko, die thematisch von Halloween bis Weihnachten reicht, ältere verschlissene Bücher, alte Zeitschriften und Gartengeräte. Gartengeräte? Sowas verstaut man ja nicht im hintersten Winkel. Ihr müsst also schon ganz nah am Ausgang sein! 

 

Zunächst schaut ihr euch die Halloween-Deko an. Hier gibt es wirklich alles, was man für ein schaurig-schönes Zuhause braucht: Kürbisköpfe, Plastikspinnen, Hexenhüte und Teufelsmasken. Zwischen der Deko findet ihr ein besonders gruseliges Buch. Lest dieses gruselige Buch (Basisaufgabe) und lest dann bei Abschnitt 10.1 weiter.

 

10.1.

Bonbons @PictuLandra / Shutterstock.com

Nachdem ihr das Buch gelesen habt – und verdammt, war das gruselig! – lasst ihr es vor Schreck fallen und reißt dabei einige Dekoartikel, u.a. ein großes Skelett, um. Im Sockel des Skeletts, welcher nun frei steht, findet ihr einen echten Schatz: Die Bonbons, die vom letzten Halloween-Fest übrig geblieben sind, wurden hier aufbewahrt. Da hat es sich doch bezahlt gemacht, dass ihr zu diesem schaurigen Buch gegriffen habt. Ihr stopft euch euren Rucksack (und euren Bauch) mit so vielen Bonbons voll, wie ihr (ver)tragen könnt.

 

Ihr habt das Gefühl, dass unter den ganzen Deko-Sachen noch mehr versteckt sein könnte. Ihr wollt mehr und mehr und mehr… UND… Lest ein Buch mit einem “und” oder “&” im Titel (Basisaufgabe) und lest dann bei Abschnitt 10.2 weiter, um mehr zu bekommen ;).

 

10.2.

Truhe @curiosity / Shutterstock.com

Unter weiteren Dekoartikeln findet ihr tatsächlich eine kleine, aber sehr interessante Truhe. Schätze scheint es auf dieser Etage anscheinend reichlich zu geben. Doch wie lässt sich diese öffnen? Ihr steckt die Truhe erstmal ein. Vielleicht kommt euch später noch eine Idee.

 

Die Halloween-Deko gibt wohl doch nicht mehr her. Ihr schaut euch daher etwas aufmerksamer im restlichen Raum um. Wo könnte es denn hier einen Ausgang geben? Hinter einem sehr vollgestellten Regal könnt ihr eine Tür erkennen. Als ihr näher heran geht, seht ihr allerdings, dass man für diesen Raum wohl eine Art Schlüsselkarte benötigt. So ein Mist. Wie könntet ihr denn nun an eine Schlüsselkarte kommen? Vielleicht wurde hier irgendwo eine hinterlegt? Ich müsst euch wohl doch noch etwas genauer im Raum umschauen… 

 

Stickeralbum @GoodStudio & Veronika_Decart / Shutterstock.com

Am naheliegendsten wäre wohl das vollgestopfte Regal mit allerlei Krimskrams, welches so unpraktisch direkt vor der Tür (die hoffentlich der Ausgang aus diesem Keller-Albtraum ist) platziert wurde. Ihr durchstöbert zunächst die Bereiche auf Augenhöhe. Besonders interessant, aber wahrscheinlich weniger hilfreich, ist ein altes Stickeralbum, das ihr findet. Da kommen Erinnerungen hoch, als man damals auf dem Schulhof noch Sticker getauscht hat. Ihr blättert durchs Album. Lest vier Bücher, welche ihr mit folgenden Emojis beschreiben würdet, damit ihr je einen dieser Sticker in euer Heft kleben und mitnehmen könnt:

🥰

😂

😨

🥺

 

Der Blick ins Stickeralbum hat euch zwar sehr gefallen, aber mal wieder komplett von eurem eigentlichen Vorhaben abgelenkt. Wie kann das nur immer wieder passieren? Ihr solltet euch wirklich mehr fokussieren. Apropos fokussieren: Was haben eure Adleraugen denn da wieder erblickt? Ein Buch, das sich mit dem Hier und Jetzt beschäftigt. Das klingt doch nach genau dem Leitfaden, den ihr gerade benötigt. Lest ein Buch, dessen Handlung an nur einem Tag spielt, und lest dann in Abschnitt 10.3 weiter. 

 

10.3.

Ihr fühlt euch geerdet und scheint euch nun wieder richtig konzentrieren zu können. Daher springt euch auch direkt ein ganz besonderer Gegenstand ins Auge. Es scheint ein Medaillon mit einer Sanduhr zu sein. Ihr legt die Kette des Medaillons um euren Hals und spielt ein bisschen mit der Sanduhr herum… Huch?! Was ist denn nun passiert?! Ihr findet euch plötzlich wieder auf Ebene -4 wieder! Und hier hat sich seit eurem Aufbruch rein gar nichts verändert. Nein, im Gegenteil, es sieht alles noch genauso aus wie vor eurem Besuch auf dieser Ebene? Wie kann das denn sein? Ist es tatsächlich möglich, dass ihr in der Zeit gereist seid? Ihr dreht noch mal an der Sanduhr und springt zurück auf Ebene -1. Das hat ja wunderbar geklappt! Das Reisen in der Zeit klappt auch mit den anderen Ebenen und hinterlässt zwar ein komisches Gefühl im Bauch, aber irgendwie ist es auch sehr spannend! Ihr versucht mit dem Zeitumkehrer aus dem Keller zu entkommen und euch so weit in der Zeit zurück zu begeben, noch bevor ihr in diesen Keller geraten seid. Doch leider ist der Startzeitpunkt immer der Einstieg auf Ebene -4. Wenn ihr nun, dank des Zeitumkehrers, ohne Probleme in der Zeit reisen könnt, könnt ihr euch vielleicht noch mal auf einer der vorherigen Ebenen umschauen, ob ihr dort nicht noch etwas vergessen habt? Damit könntet ihr vielleicht noch unerledigte Aufgaben entdecken und diese nachholen…

 

Ihr seid immer noch keinen Schritt weiter. Das mit dem Fokussieren solltet ihr vielleicht noch ein wenig üben. Ihr gelobt Besserung und wollt euch nicht mehr ablenken lassen. Um euer Vorhaben zu unterstreichen, lest ihr ein Buch mit einem Titel, dessen Titel fünf oder weniger Buchstaben hat. Klarer kann ein Titel und ein Vorhaben nicht sein, oder? Jetzt solltet ihr aber wirklich vorankommen. Mit deutlich mehr Fokus geht ihr nun eure nächsten Aufgaben an!

 

Aufgaben Monat Oktober zusammengefasst

Basisaufgaben: 

  1. Lies ein gruseliges Buch
  2. Lies ein Buch, in dem “und” oder “&” im Titel vorkommt (Untertitel und Reihentitel zählen, aber nur, wenn sie auf dem Cover stehen!) -> (ACHTUNG! Diese Aufgabe muss vor der ersten Basisaufgabe vom Monat November/11 gelöst werden!)

Zusatzaufgaben:

Lies Bücher, zu denen folgende Emojis passen:

  1. 🥰
  2. 😂
  3. 😨
  4. 🥺

Fleißstern-Aufgaben:

  1. Lies ein Buch, dessen Handlung an nur einem Tag spielt
  2. Lies ein Buch, dessen Titel fünf oder weniger Buchstaben hat (Reihentitel und Untertitel zählen nicht; nur das, was auf dem Cover steht)

So, nun muss es doch endlich mal voran gehen. Vielleicht findet ihr die Schlüsselkarte ja in der Truhe, die ihr durch die zweite Basisaufgabe aus dem Oktober (muss zuvor erlesen worden sein!) gefunden habt. Ihr schaut euch die Truhe noch mal ganz genau und deutlich fokussierter an. Hier scheint es auf der Unterseite eine kleine Einkerbung zu geben. Wenn ihr dort mit dem Taschenmesser ganz vorsichtig… Zack! Nein, die Truhe ist nicht aufgesprungen, aber ihr habt ein Zahlenschloss freigelegt. Na also! Doch wo bekommt ihr nun die vier Zahlen her? Am besten lest ihr ein Buch, das auf Amazon mehr als 500 Bewertungen hat (Basisaufgabe) und lest dann in Abschnitt 11.1 weiter.

 

11.1

Aha! Die Truhe ist offen. Aber leider versteckt sich hier keine Schlüsselkarte. Es wäre auch zu schön gewesen. Dafür habt ihr nun aber die schönste Sammlung an Kastanienmännchen, die man sich vorstellen kann. Dieser Schatz ist natürlich auch viel mehr wert als die lang ersehnte Freiheit. Jedenfalls versucht ihr euch das ganz stark einzureden.

 

Eure Suche nach der Schlüsselkarte oder nach einer anderen Möglichkeit, um diesem Keller zu entkommen, geht in die nächste Runde. Vielleicht habt ihr den richtigen Ausgang einfach noch nicht gefunden? Ihr geht um die Regale herum, schaut euch die Wände an und sucht nach einer Geheimtür. Solche scheint es in diesem Keller ja hin und wieder zu geben. Und ja, da ist tatsächlich etwas. Ihr müsst in die Hocke gehen und einen Koffer beiseite schieben, doch da scheint es wirklich eine Klappe zu einem Kriechkeller zu geben. Ihr quetscht euch durch die Öffnung und robbt euch voran. Hier braucht ihr wirklich Durchhaltevermögen, da ihr nur gebückt vorwärts kommt. Lest den Abschluss bzw. neuesten Teil einer Reihe (Basisaufgabe), um am Ball zu bleiben und den neuen Raum zu erreichen und lest dann in Abschnitt 11.2 weiter. 

 

11.2

Ihr habt den versteckten Raum endlich erreicht! Ihr könnt euch hier wenigstens wieder aufrichten, aber so richtig gemütlich ist es hier leider trotzdem nicht. Es ist sehr stickig und mit allerlei verstaubten Kisten vollgestellt. Einen Ausgang gibt es hier anscheinend auch nicht. Vorsichtig öffnet ihr eine verstaubte Umzugskiste. Es scheint noch mehr Deko darin zu sein. Zu allen nur erdenklichen Jahreszeiten gibt es hier die passende Deko. Vielleicht werden damit die Bücherregale der Bibliothek jeden Monat passend dekoriert? Ihr kramt in den Kisten herum und findet insgesamt vier Bücher, welche jeweils zu einer Jahreszeit passen. Lest jeweils ein Buch, das im Frühling, im Sommer, im Herbst und eines, das im Winter spielt. Lest dann in Abschnitt 11.3 weiter.

 

11.3

Noten @spline_x / Shutterstock.com

In einer der Kisten, noch unter den soeben gelesenen Büchern, findet ihr ein sehr altes Pergament. Sind das Notenblätter? Tatsache! Scheint, als hättet ihr eine Originalpartitur von Vivaldis “Vier Jahreszeiten” gefunden!! Diese Musik berührt euch jedes Mal – außerdem muss sie ein Vermögen wert sein! Ihr findet, eure bisherigen Strapazen rechtfertigen, dass ihr die Notenblätter ganz behutsam in euren großen Rucksack steckt und mitnehmt. Das Jahr soll ja nicht verschwendet sein. :).

 

Würfel @July Pluto / Shutterstock.com

Hier geht es also auch nicht weiter. Ihr kriecht mit eurem Fundstück zurück in den größeren Raum. Also auf ein Neues. Die Regale neben der Tür ziehen euch wieder magisch an. Hier muss es doch irgendetwas geben, was euch weiter bringt. Neben Quiz- und Sodoku-Magazinen findet ihr auch Brettspiele, Würfelbretter und einen Würfelbecher mit einigen Würfeln. Na ja, dann spielt ihr halt eine Runde Kniffel mit euch selbst. Würfelt zweimal (je nach SuB-Höhe mit einem Würfel oder mehr), welches Buches eures SuBs ihr lesen müsst (z.B. 3 Würfel: 2 + 5 + 4 = das 11. Buch auf deinem SuB) um zu gewinnen.

  

Aufgaben Monat November zusammengefasst

Basisaufgaben:

  1. Lies ein Buch, das auf Amazon mehr als 500 Bewertungen hat (ACHTUNG! Um diese Aufgabe zu lösen, muss zunächst die zweite Basisaufgabe aus dem Monat Oktober geschafft worden sein!)
  2. Lies den Abschluss bzw. neuesten Teil einer Reihe (Reihenauftakte zählen nicht)

Zusatzaufgaben: (ACHTUNG! Um diese Aufgaben zu lösen, muss zunächst die zweite Basisaufgabe aus dem Monat November geschafft worden sein!)

  1. Lies ein Buch, das im Frühling spielt
  2. Lies ein Buch, das im Sommer spielt
  3. Lies ein Buch, das im Herbst spielt
  4. Lies ein Buch, das im Winter spielt

Fleißstern-Aufgaben:

  1. Würfel (je nach SuB-Höhe mit einem Würfel oder mehr), welches Buches deines SuBs du lesen musst (z.B. 3 Würfel: 2 + 5 + 4 = das 11. Buch auf deinem SuB)
  2. Würfel (je nach SuB-Höhe mit einem Würfel oder mehr Würfel), welches Buches deines SuBs du lesen musst (z.B. 3 Würfel: 2 + 5 + 4 = das 11. Buch auf deinem SuB)

Ihr habt es im Gefühl, dass der letzte Monat des Jahres angebrochen ist. Bestimmt hat es da oben schon einige Male geschneit, die Menschen haben angefangen, Kerzen anzuzünden und leckere Heißgetränke auf dem Sofa bei einem guten Buch zu sich genommen. Ihr seufzt aus der Tiefe eures Herzens und sehnt euch nach Weihnachtsmärkten, Zimtduft und liebevoll verpackten Geschenken. Lest zwei winterliche oder weihnachtliche Bücher (ACHTUNG: Zuvor muss die zweite Fleißstern-Aufgabe aus dem Februar erlesen worden sein! Falls ihr dies damals nicht erlesen habt, lest zunächst Fleißsternaufgabe 1 aus dem Oktober), und lest dann bei 12.1 weiter.

 

12.1

Ihr findet ein paar wundervolle Duftkerzen in einer der Deko-Kisten, auf denen “Weihnachtsplätzchen” steht. Mit euren Streichhölzern zündet ihr sie an und schon bald seid ihr in einen vanilligen Keksgeruch eingehüllt. Herrlich! Ihr könnt die leckeren Plätzchen beinahe in eurem Mund schmecken. Hier findet ihr Ramonas und Ilanas Lieblings-Plätzchen-Rezepte zum Nachbacken, damit euch die Vorweihnachtszeit versüßt wird (oder die Nachweihnachtszeit; Kekse gehen ja eigentlich immer): FOLGT! 🙂

 

Es ist kurz vor Neujahr, und ihr seid traurig, nicht mit geliebten Menschen ins neue Jahr rutschen zu können. Insbesondere die Silvester der letzten drei Jahre waren toll, und ihr erinnert euch voller Wehmut an sie zurück. Wie ihr eure kleinen Silvester-Traditionen liebt: Feuerwerk bewundern, Blei- bzw. Wachsgießen, ein Festessen auf dem Tisch, “Dinner for One” – tja, das könntet ihr hier glatt nachspielen, wenn es ein Tigerfell gäbe… Egal, ihr tut jetzt einfach so!

 

Der alte Koffer, der den Kriechgang verdeckte, dient als Tisch, ihr breitet ein Laken darüber aus und setzt euch im Schneidersitz an die Stirnseite. Als Sir Toby muss ein Buch herhalten, das 2022 erschienen ist, Admiral von Schneider repräsentiert ein Buch, das 2021 erschienen ist, Mr. Pommeroy wird von einem Buch verkörpert, das 2020 erschienen ist, und anstelle von Mr. Winterbottom liegt ein Buch, das 2019 erschienen ist, vor dem Koffer-Tisch (Lest je ein Buch, das 2019, 2020, 2021 und 2022 erschienen ist; Erstauflage zählt). Ihr plündert euren Rucksack, um verschiedene Gänge darzustellen, und spielt sowohl die Textpassagen vom Butler James, als auch die von Miss Sophie, soweit ihr euch an sie erinnert. Cheerio!

 

Deprimiert seht ihr euch um, ihr seid so nah am Ziel – die Ausgangstür habt ihr ja schon gefunden. Nur, wo ist wohl eine Ausweiskarte!? Ihr räumt erstmal die “Dinner for One”-Überreste beiseite. Es soll ja hinterher nicht unordentlicher sein als vor eurem Besuch. Als ihr den Koffer wegstellen wollt, hört ihr in ihm etwas klappern. Neugierig werft ihr einen Blick in den Koffer, und es gibt ein Loch im Inneren, sodass zwei Bücher zwischen Außenwand und Kofferinneres gerutscht sind: Das eine Buch hat das Porträt einer Frau auf dem Cover, das andere scheint ein Buch zu sein, in dem Technik eine Rolle spielt (Basisaufgaben). Ihr seid interessiert und lest diese Bücher durch. Lest dann bei 12.2 weiter.

 

12.2

Zugangskarte @Nextin / Shutterstock.com

Ohhhh, toll! Zum Glück habt ihr zu diesen Büchern gegriffen! Ganz hinten in dem Buch über Technik findet ihr ENDLICH eine Zugangskarte. Mit zittrigen Fingern haltet ihr die Zugangskarte von “Karla Kolumna” vor den Scanner und siehe da: Ein grünes Licht leuchtet auf, und die Tür öffnet sich. Ihr werft euch voller Vorfreude dagegen und tatsächlich – ihr steht in einem Treppenhaus! Ohne einen Blick zurück zu werfen, steigt ihr so schnell es geht mit eurem Rucksack nach oben. 

 

Aufgaben Monat Dezember zusammengefasst

Basisaufgaben:

  1. Lies ein Buch, auf dem eine Person als Porträt abgebildet ist (Gesicht zu sehen, nicht die ganze Person; muss keine Frau sein)
  2. Lies ein Buch, in dem das Thema “Technik” eine Rolle spielt (Sci-Fi (z.B. Weltraumtechnik), Steampunk, Historie z.B. Erfindung des Stroms, Bücher über Stromausfälle usw.)

Zusatzaufgaben:

  1. Lies ein Buch, das 2022 erschienen ist
  2. Lies ein Buch, das 2021 erschienen ist
  3. Lies ein Buch, das 2020 erschienen ist
  4. Lies ein Buch, das 2019 erschienen ist

Fleißstern-Aufgaben:

  1. und 2. lies zwei weihnachtliche/winterliche Bücher

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hier könnt ihr eure Punkte eintragen: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdaaGPVKyniqKo5e7-WLk7HqzGXBpIC02gsl-OThp3a8Q51rQ/viewform

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Liveticker Jahreschallenge

 

Mein Lesejahr 2021

1. Januar 2021

Meine Lesevorsätze 2021:

2020 war für mich ein Bomben-Lesejahr! Ich bin in meinem SuB-Abbau-Projekt viel weiter vorangekommen, als ich es mir vorgenommen hatte und habe durch den Wegfall der Fahrtzeit zur Arbeit sowie der sozialen Kontaktpflege viel Lesezeit dazu gewonnen. Das erste Mal ever habe ich mehr als 100 Bücher und Hörbücher innerhalb eines Jahres gelesen. Auch wenn mir Covid-19 gehörig auf den Senkel geht, kann das mit dem Lesen gerne so weiter gehen!

  • SuB-Abbau: Es ist noch nicht vorbei! 2021 möchte ich weiterhin im haptischen SuB-Regal Platz schaffen. Zum 31.12.2020 hatte ich noch immer 40 ungelesene Bücher auf dem SuB liegen. Bis Ende 2021 nehme ich mir hier vor, auf unter zehn ungelesene Bücher zu kommen – so hoch darf mein SuB gerne dauerhaft sein. Wenn ich trotz etlicher toller Neuerscheinungen 2021, die ich bereits auf der Merkliste habe, dieses Ziel übertreffen sollte, werde ich bei meinen knapp 100 Ebooks weitermachen. Bei den Hörbüchern ist mir wieder die Anzahl nicht so wichtig, da es sich „nur“ um digitalen Platz handelt. Schön wäre es aber, hier endlich mal ein „UHu“ zu werden (also von 116 ungelesenen Hörbüchern vom 31.12.2020 auf unter 100 ungelesene Hörbücher zu kommen).
  • Bei den privaten SuB-Abbau-Challenges, die ich im Lesegarten mitbetreue, werde ich auch 2021 wieder bei der Jahreschallenge mitmachen, die ich 2021 auch selbst betreue. Bei den Monatschallenges werde ich wieder mehr einsteigen, aus denen hatte ich mich 2020 ja komplett rausgezogen. Nicht jeden Monat, aber ab und zu werde ich sicher mitmachen! Wie immer macht es einfach wahnsinnig Spaß, zusammen in Teams zu lesen und sich auszutauschen. Und man greift durch die Mottos durchaus zu Büchern oder Hörbüchern, die man sonst noch lange nicht gelesen hätte. 
  • Leserunden: 2021 werde ich sicher bei einigen Leserunden teilnehmen. Eine ist bereits geplant, mit Leaplansandreads von Instagram, die mittlerweile auch podcastet („Zwischen den Seiten“), werde ich die „Sieben Schwestern“-Reihe von Lucinda Riley beginnen. Je nachdem, wie gut uns die Reihe gefällt, warten hier sieben Bände auf uns.
  • Mottomonate, die ich 2020 ausprobiert hatte, werde ich 2021 eher weniger einbinden, sondern mich eher von der Jahreschallenge und den Monatschallenges leiten lassen. Ansonsten habe ich 2020 auf Instagram einige Aktionen entdeckt, die ebenfalls Mottos schaffen. Oft geht es darum, 9 Bücher zu einem bestimmten Thema auszuwählen, und diese dann innerhalb von 1-2 Monaten zu lesen. 2020 habe ich beispielsweise im Oktober eine Art Gruselbingo auf die Art und Weise verfolgt. Für Anfang 2021 habe ich die ältesten SuB-Leichen herausgesucht. Buchperlenblog hat mich auf diese Aktionen aufmerksam gemacht und mich sehr herzlich in den Reihen der Teilnehmer aufgenommen.

Aktuelle SuB-Höhe mit Datum

Hier seht ihr den Verlauf meines SuB-Abbaus grafisch dargestellt.

Zum Jahresabschluss 2018 (31.12.2018):

  • Bücher: 89
  • Hörbücher: 150

Zum Jahresabschluss 2019 (31.12.2019):

  • Bücher: 75
  • Hörbücher: 141

Zum Jahresabschluss 2020 (31.12.2020):

  • Bücher: 40
  • Hörbücher: 116

 

Hier seht ihr, was ich bisher im Lesejahr 2021 gelesen habe:

 

„21 für 21“:

Kennt ihr die Aktion „21 für 21“? Es geht darum, 21 Bücher/Hörbücher/Ebooks aus dem Stapel ungelesener Bücher auszuwählen, die dann im Jahr 2021 gelesen werden sollen. Im Januar 2021 habe ich euch zu einer offenen Umfrage (Voting mit Mehrfachauswahl) eingeladen und die folgenden 21 Bücher/Ebooks/Hörbücher haben insgesamt die meisten Stimmen auf sich vereinen können. Bei Gleichstand habe ich ausgelost. Folgende Titel sind es geworden:

    1. „Der Marsianer“ von Andy Weir*
    2. „Die Chemie des Todes“ von Simon Beckett
    3. „Der Übergang“ von Justin Cronin
    4. „Chroniken der Unterwelt – City of Bones“ von Cassandra Clare
    5. „Neunzehn Minuten“ von Jodi Picoult
    6. „Die sieben Schwestern“ von Lucinda Riley*
    7. „Das Jesus-Video“ von Andreas Eschbach
    8. „Rotkehlchen: Harry Holes dritter Fall“ von Jo Nesbo
    9. „Outlander – Echo der Hoffnung“ von Diana Gabaldon
    10. „Die Falle“ von Melanie Raabe
    11. „Das Lied von Vogel und Schlange (Die Tribute von Panem, #0)“ von Suzanne Collins
    12. „Wie die Ruhe vor dem Sturm (Chances, #1)“ von Brittany C. Cherry
    13. „Succubus Blues: Komm ihr nicht zu nah (Georgina Kincaid, #1)“ von Richelle Mead
    14. „Sturmtochter (Dark Swan #1)“ von Richelle Mead
    15. „Kalte Asche“ von Simon Beckett
    16. „Dieses wilde wilde Lied (Monsters of Verity #1)“ von Victoria Schwab
    17. „Die Brautprinzessin“ von William Goldman
    18. „Die Arena: Under the Dome“ von Stephen King
    19. „Die 100 (The 100 #1)“ von Kass Morgan
    20. „Der Weg ins Labyrinth (Magisterium, #1)“ von Holly Black
    21. „Chroniken der Unterwelt – City of Ashes“ von Cassandra Clare

Die Rache des SuB“:

In einer Sonderepisode habe ich mir meine Neuzugänge (Bücher und Hörbücher) von Mai 2019-Juni 2020 angeschaut und die Titel notiert, die ich bisher noch nicht gelesen habe. Das sind:

  • „Daisy Jones & the Six“ von Taylor Jenkins Reid
  • „Kindred“ von Octavia E. Butler
  • „Die hellen Tage“ von Zsuzsa Bánk 
  • „Ivory & Bone“ von Julie Eshbaugh
  • „Die Sache mit dem Glücklichsein“ von Jason Reynolds

Ich habe nun bis Ende Dezember 2021 Zeit, um diese Bücher von meinem SuB zu befreien, also zu lesen oder sie auszusortieren. Für jeden Titel, bei dem das nicht klappt, zahle ich einen Obulus in ein Sammelglas ein. Was genau ich mit dieser evtl. zusammengekommenen Summe mache – und wie das Experiment ausgefallen ist, erzähle ich euch dann innerhalb des ersten Quartals 2022.

 

Ihr habt die Vorjahre verpasst? Hier kommt ihr zu meinem Lesejahr 2020, Lesejahr 2019, Lesejahr 2018Lesejahr 2017, meinem Lesejahr 2016 und zur Bingo-Challenge 2015.
Und hier findet ihr die Jahresrückblick-Episoden: Mein Lesejahr 2018Mein Lesejahr 2017, mein Lesejahr 2016 und mein Lesejahr 2015.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Lese-Marathon am 02. Oktober 2021:

Was ist geplant?

  • Teilnehmer: Jeder, der mag! Kommentiert gerne auf dieser Seite unten euer Lesevorhaben, eure Lesefortschritte, euer Fazit usw.
  • Lesezeit 12 Stunden, von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr
    • 11.00 Uhr: 1. Update
    • 14.00 Uhr: 2. Update
    • 17.00 Uhr: 3. Update
    • 20.00 Uhr: 4. und finales Update

Fragen 1. Update:

  • Zu welchem Buch hast du gegriffen und warum?
    • Zuerst habe ich beim Brötchen holen den Rest von meinem Hörbuch gehört, „Was der Fluss erzählt“ von Diane Setterfield* (41 Minuten).
    • Dann hatte ich Lust auf etwas Realistisches, bei dem ich mal etwas dazulerne: „Nach dem Tod komm ich“ von Thomas Kundt*. Es ist kurz und sachlich aber unterhaltsam geschrieben, so habe ich mir das gewünscht! Bin schon halb durch, das werde ich auf jeden Fall demnächst beenden!
    • Weitere Titel für heute, die ich mir vorgenommen habe zu lesen:
      „Die Füchse von Hampstead Heath“ von Ben Aaronovitch*,
      „Zeitspiel“ von Kim Harris,
      „Die drei Königinnen“ von Anthony Horowitz,
      „Am Rande der Glückseligkeit – Über den Strand“ von Bettina Baltschev und den ersten Leseabschnitt in meiner Leserunde mit Ramona von
      „Vergiss mein nicht – Was man bei Licht nicht sehen kann“ von Kerstin Gier*.
  • Hast du von dem Autor oder der Autorin vorher bereits etwas gelesen? Ist es sogar von einem/r deiner Lieblings-Autorin/Autor?
    • Die beiden Bücher/Hörbücher, in denen ich bisher gelesen habe, sind von mir unbekannte Autorinnen und Autoren. Das passt auch zum aktuellen Monatsmotto der Jahreschallenge, bei der es explizit darum geht, Titel von dem Leser unbekannten AutorInnen zu lesen.
    • Bei den anderen Büchern, die ich mir vorgenommen habe, kenne ich den Großteil: Anthony Horowitz, Kerstin Gier und Ben Aaronovitch habe ich bereits gelesen und einiges sehr gemocht. Die anderen beiden kenne ich noch nicht.

Fragen 2. Update:

  • Es ist Herbstzeit: Sieht man das bei dir zuhause bereits? Trinkst du gerade ein Heißgetränk, und wenn ja, welches? Welches Obst oder Gemüse ist dein liebstes aus dem Herbst? Kuschelst du dich heute unter eine Decke?
    • Oh ja, der Herbst ist definitiv bei mir schon angekommen! Wir haben herbstlich dekoriert, mit kleinen Kürbissen und Igeln und einer lecker duftenden Kerze (Simmering Spices), die super nach Zimt und anderen Gewürzen riecht. Die brennt heute auch schon fleißig! Unter der Decke kuschele ich heute auch schon den ganzen Tag, denn die Fenster sind offen und die frische Herbstluft kommt herrlich rein. Mein erster Tee heute (Halswärmer) hat super geschmeckt, aktuell trinke ich Wasser und eine kalte Schoko-Milch – auch sehr lecker! Im Herbst ist ja wahnsinnig viel Obst und Gemüse reif und lecker. Ich mag Äpfel und Pflaumen sehr, sehr gerne, und auf Kürbis freue ich mich auch jeden Herbst; am liebsten esse ich Hokkaido-Kürbis und koche mit dem im Herbst auch super viel.
  • Welche Bücher eignen sich deiner Meinung nach hervorragend für den Herbst (unabhängig davon, ob du es heute liest oder nicht) und warum?
    • Im Herbst und besonders im Oktober lese ich sehr gerne was Gruseliges und Atmosphärisches, was vielleicht im Moor oder in alten, verlassenen Häusern spielt und wo irgendwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Seit Jahren möchte ich „Rebecca“ von Daphne DuMaurier lesen und komme einfach nicht dazu. Diesen Herbst würde ich außerdem sehr gerne „Die Villa am Rande der Zeit“ von Goran Petrović lesen, das hört sich schön gruselig an und es geht um Bücher und Autoren, also perfekt für Bücher-Liebhaber.

Fragen 3. Update:

  • Der Jahres-Endspurt hat begonnen: Welche Bücher möchtest du bis Ende des Jahres unbedingt noch beenden (und warum)? Hast du dieses Jahr neue Reihen begonnen oder Autoren und Autorinnen gefunden, von denen du mehr lesen möchtest?
    • Ich habe dieses Jahr die „Sieben Schwestern“-Reihe von Lucinda Riley* begonnen und habe aktuell noch Band 4, 5 und 6 zu hören – das würde ich gerne möglichst bis Ende des Jahres schaffen – oder zumindest nächstes Jahr weiterführen. Der Abschluss der Reihe wird ja leider eh noch ein wenig länger auf sich warten lassen (immerhin wird es ihn überhaupt geben!). Warum? Weil es Spaß macht, sie in Leserunden mit Lead von leaplansandreads zu lesen!
    • Dieses Jahr habe ich mich außerdem in die Schmuckausgaben des Coppenrath-Verlags verliebt und möchte mir zu Weihnachten weitere Exemplare, die ich noch nicht habe, wünschen – und die dann auch zeitnah lesen (kann ebenfalls 2022 sein). Mir fehlen z.B. noch „Das Dschungelbuch“ und „Peter Pan“. Beide habe ich noch nie im Original gelesen. Es macht immer so Spaß, die Goodies zu entdecken!
    • Auch von Taylor Jenkins Reid habe ich dieses Jahr „Daisy Jones & the Six“ gelesen und fand es toll. Die anderen beiden gehypten Titel von ihr, „The Seven Husbands of Evelyn Hugo“ und „Malibu Rising“, habe ich auch als englische Hardcover hier und möchte sie super gerne dieses Jahr noch lesen.
    • Ansonsten gibt es noch etliche Rezensionsexemplare, die ich gerne zeitnah lesen möchte, z.B. „Todesschmerz“ von Andreas Gruber*, „Vergiss mein nicht“ von Kerstin Gier*, und demnächst noch die neuen Bücher von Ursula Poznanski („Shelter“*), Fredrik Backman („Eine ganz dumme Idee“*) und Neal Shusterman („Game Changer“*). 
  • In welchen Ländern/Orten bist du bisher durch den Lesemarathon “gereist”? Und wäre dein Protagonist/deine Protagonistin eine Disney-Figur, welche wäre er/sie?
    • Ich war heute schon in London sowie ein Stück die Themse hinauf und im Osten Deutschlands (Leipzig) unterwegs.
    • Mein nächstes Buch ist das Hörbuch „Vergiss mein nicht“ von Kerstin Gier*, und die Protagonisten hier sind immer sehr neugierig und lustig-keck, deshalb muss ich an die Wasserspeier aus dem „Glöckner von Notre Dame“ denken – hab’s aber noch nicht begonnen. 

Fragen 4. Update:

  • Der Lesemarathon ist geschafft! Verrat mir doch: Wie viele Seiten/Minuten hast du gelesen/gehört? Welche Bücher hast du komplett geschafft, welche anteilig – und wie haben sie dir gefallen?
    • Ich habe 272 Seiten gelesen und 113 Minuten gehört, das ergibt zusammen 385 Seiten & Minuten für den Lesemarathon-Tag.
      Dabei habe ich beendet: „Was der Fluss erzählt“ von Diane Setterfield*, „Nach dem Tod komm ich“ von Thomas Kundt* und „Die drei Königinnen“ von Anthony Horowitz. Alle drei haben von mir 4 Sterne erhalten und haben mir gut gefallen.
      Angefangen habe ich „Vergiss mein nicht“ von Kerstin Gier* (1. Leseabschnitt ist wie geplant erhört und gefällt mir bis hierher super) und „Zeitspiel“ von Kim Harris (gefällt mir nur so mittelmäßig, einiges macht für mich keinen Sinn). Für zwei andere haptische Bücher war leider nicht genug Zeit.
  • Welche der Fragen hast du am liebsten beantwortet?
    • Die nach den herbstlichen Büchern, weil ich das auch meine Follower bei Instagram gefragt hatte und zwei coole Empfehlungen erhalten habe: „Coraline“ von Neil Gaiman und „Creep Show“ von Stephen King.

Danke für’s Mitmachen!

SuB-Abbau-Challenges

30. Januar 2016

Früher auf lovelybooks, mittlerweile in unserem eigenen Forum “Lesegarten”, gibt es in der SuB-Abbau-Gruppe regelmäßig diverse kreative Challenges, um den immer größer werdenden Stapel ungelesener Bücher in den Griff zu bekommen – und um die Entscheidung zu erleichtern, was als Nächstes gelesen wird.

Nur so zum Spaß lesen wir in verschiedenen Gruppen “gegeneinander” – und tauschen uns über unsere Lektüre und vieles mehr aus.

Auf den folgenden Unterseiten findet ihr jeweils den Liveticker zur gerade aktuellen SuB-Abbau-Challenge, wenn ich Admin bin oder netterweise den Liveticker hosten darf.

SuB-Abbau Challenge Februar 2021 – Kampf der Artikel

SuB-Abbau Challenge 2021 – Mittelalter-Rollenspiel

SuB-Abbau Challenge August 2020 – Revival: Von Mord bis Totschlag

SuB-Abbau Challenge Mai/Juni 2020 – Frischluftleser

Sub-Abbau Challenge November/Dezember 2019 – Lose Enden verknüpfen

SuB-Abbau Challenge Oktober 2019 – Mörderisch guter Herbstanfang

SuB-Abbau Challenge August 2019 – Ich packe meinen Koffer Reload

SuB-Abbau Challenge Mai 2019 – Alles neu macht der Mai

SuB-Abbau Challenge Februar 2019 – Wir sehen durch die rosarote Brille

SuB-Abbau Challenge Oktober 2018 – Kampf der Geschlechter Reload

SuB-Abbau Challenge September 2018 – Einzelkämpfer gegen Schwarzmintelligenz Reload

SuB-Abbau Challenge Januar/Februar 2018 – Lesebingo Reload

SuB-Abbau Challenge September 2017 – Die (Buch-)Blätter fallen

SuB-Abbau Challenge Juli 2017 – My English is not the yellow from the egg

SuB-Abbau Challenge Juni 2017 – Back to the Roots

SuB-Abbau Challenge Februar 2017 – Blind Date zum Valentinstag

SuB-Abbau Challenge November/Dezember 2016 – Weihnachtssäcke

SuB-Abbau Challenge Oktober 2016 – Expedition ins Tierreich

SuB-Abbau Challenge August 2016 – Schwimmabzeichen

SuB-Abbau Challenge Juni 2016 – Top Secret

SuB-Abbau Challenge Februar 2016 – Yin & Yang

SuB-Abbau Challenge Januar 2016 – Abspecken

SuB-Abbau Challenge August 2015 – Astrologie

SuB-Abbau Challenge Februar 2015 – Stau ist nur hinten doof

SuB-Abbau Jahres-Challenge 2015 – Lesebingo